Durchsuchen Sie die Rezepte nach Schlagwörtern.
Im Internet Explorer und im Firefox mit der Tastenkombination Strg+F den Suchmodus starten.



Spaghetti mit Tomatensoße

Die Tomaten entkernen und pürieren. Creme Fraiche unterrühren, und die Soße offen einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Basilikum abschmecken.
Hähnchen im Römertopf

Hähnchen mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Kartoffeln, Speck, Zwiebel und Knoblauch würfeln. Hähnchen in den gewässerten Römertopf legen, mit den Zutaten umgeben und würzen. Römertopf in den kalten Ofen geben. Bei 200° 70 Minuten backen. Dann noch 15 Minuten im geöffneten Römertopf bräunen.
Nudeln mit Fisch

Garnelen oder in Streifen geschnittenes Filet in Olivenöl braten. Knoblauch und rote Chilischoten dazugeben. Mit Petersilie,Thymian,Rosmarin und Zitronensaft würzen. Unter die Nudeln mischen.
Pfifferlingsauce

für 2 - 3 Portionen

Pfifferlinge putzen, aber nicht waschen. Frühlingszwiebeln und Knoblauch klein schneiden.
Den Speck würfeln. Den Salbei in Streifen schneiden.

Den Speck in der Pfanne auslassen. Zwiebel, Knoblauch und Salbei dazugeben und kurz mitbraten lassen. Alles beiseite stellen.

Jetzt die Pilze bei starker Hitze in die Pfanne geben und das ausgetretene Wasser einkochen lassen. Salzen und pfeffern.

Die Speckmischung wieder dazugeben und die Sahne angießen. Kurz einkochen lassen.

Dazu gibt es Bandnudeln, oder Schweinemedaillons mit Reis.
Sauerbraten

Die Wacholderbeeren zerdrücken und aus Rotwein, Essig und den Gewürzen die Marinade erstellen und das Fleisch reinlegen. 2 Tage an einem kühlen Ort marinieren. Fleisch trocknen, mit Salz einreiben und im Schmalz anbraten.
Beize durch ein Sieb gießen und die Gewürze mit anbraten. Etwas Beize in den Topf geben und 2 Stunden schmoren.

Für die Soße reichlich Butter in einem Topf erhitzen. Pro ¼ l Soße einen EL Mehl in die Butter geben und unter ständigem rühren hellbraun anschwitzen. Die passierte Soße einrühren und unter rühren aufkochen lassen. Die Soße 15 Minuten köcheln und dabei öfter umrühren.
Mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken.

Dazu gibt es Rotkohl und Kartoffelknödel aus frischen Kartoffeln.
Rosenkohl mit Spiegelei

Rosenkohl putzen, den Strunk einschneiden und in Salzwasser garen. Schinken in Butter braten. Dann Zwiebeln und Knoblauch dazu. Sahne einrühren und etwas einkochen lassen. Schnittlauch einrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Rosenkohl halbieren und unterrühren.

Dazu gibt es Spiegeleier und Kartoffelpüree.
Nudeln mit Lachs

Spinat mit Knoblauch in Olivenöl braten. Hühnerbrühe zugeben und Creme Fraiche einrühren. Salzen und etwas einkochen lassen. Lachsfilet mit Zitronensaft beträufeln und in kleine Würfel schneiden. Zu der Soße geben und gar ziehen lassen. Mit Salz, schwarzem Pfeffer und Basilikum abschmecken.
Kartoffelsalat I

Kartoffeln kochen, noch warm pellen und schneiden. Fleischbrühe und Balsamico verrühren und über die noch warmen Kartoffeln gießen. Zwiebel würfeln und auf die Kartoffeln geben,salzen. Eier hart kochen. Eigelb und Eiweiß trennen. Eiweiß würfeln und zu den Kartoffeln geben. Eigelb mit Mayonnaise und Sahne verrühren, salzen und pfeffern. Alles mischen.
Pfundstopf für 12 Personen

Alle Zutaten in einem Bräter schichten und würzen. Chilli, Ketchup und Sahne verrühren, über die Masse geben. Bei 200° im geschlossenen Topf 2½ Stunden garen.
Himmel un Ääd

Geschälte Kartoffeln in Wasser 20 Minuten kochen. äpfel in dicke Scheiben schneiden und entkernen. In wenig Wasser mit Zucker und Zitronensaft drei Minuten dünsten. Kartoffeln mit der Sahne stampfen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Zwiebelringe in Butterschmalz braten und mit Paprikapulver bestreuen. Die Wurst in dicke Scheiben schneiden, bemehlen und kurz und kräftig braten.

Apfelscheiben auf einem Teller anrichten und Kartoffelpüree draufgeben. Die Würste daneben legen und das ganze mit den Zwiebelringen belegen.
Rotkohl

Kraut fein hobeln. Mit den Apfelstückchen ins heiße Fett geben. Solange wenden bis das Kraut von allen Seiten fett ist und zusammenfällt. Wein und Essig zugießen. Gewürfelten Speck zugeben und würzen. 3 Stunden auf kleinster Flamme schmoren. Zwischendurch Rotwein zugeben. Abschmecken und Gelee unterrühren.
Lachs Brokkoli Auflauf

Brokkoli putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. In kochendem Salzwasser 3-5 Minuten garen. Abtropfen lassen und Gemüsewasser dabei auffangen. In dem Gemüsewasser die Nudeln garen. Zwiebeln und Knoblauch würfeln. Im heißen Fett glasig dünsten. Sahne dazugeben. Soße mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Nudeln und Brokkoli mischen und die Hälfte in eine gefettete Auflaufform geben. Mit Lachsscheiben belegen. Mit Dill würzen. Restliche Nudelmischung verteilen. Die Soße über die Nudeln geben. Mit geriebenen Käse bestreuen. In Backofen ca. 45 Minuten backen.
Weiße Bohnen spanisch

Gewürfelte Zwiebel in öl anbraten. Schinken und Knoblauch würfeln und mitbraten. Die Bohnen abgießen und unterrühren. Bis auf die Petersilie alle Gewürze dazugeben. Auf kleiner Flamme ½ Stunde kochen. Wenn die Bohnen zu trocken werden, die Brühe angießen. Zum Schluß mit der feingehackten Petersilie bestreuen.

Dazu gibt es Baguette.
Fischragout

Vom Suppengrün die Petersilie entfernen. Alles andere fein würfeln. Gemüse in Butter anbraten. Knoblauch würfeln und dazugeben. Salzen, Brühe dazugeben und 15 Minuten köcheln. Sahne und Fischpaste unterrühren. Fisch würfeln, dazugeben und gar ziehen lassen. Würzen.

Dazu gibt es frische Bandnudeln.
Kartoffel Lauch Püree

Kartoffeln und Lauch würfeln und in der Brühe weichkochen. Die Masse pürieren und mit der Creme Fraiche vermengen. Kleingeschnittene Knoblauchzehe dazugeben. Würzen und Schnittlauch unterrühren.
Spargel mit Blattspinat überbacken

Spargel schälen, und mit etwas Salz in reichlich Butter 20 Minuten dünsten. Topf ab und zu schütteln damit nichts anbrennt. Spinat auftauen und in Butter dünsten, salzen. Eine Auflaufform fetten, Spargel reingeben, Spinat darüber und mit Käse bestreuen. Im Grill goldbraun überbacken.

Dazu gibt es Pellkartoffeln.
Spargel mit Karotten

Spargel schälen, und mit etwas Salz in reichlich Butter 20 Minuten dünsten. Topf ab und zu schütteln damit nichts anbrennt. Spargel rausnehmen, Karottenwasser und Sahne in den Topf geben und einkochen lassen. Würzen, Spargel und Karotten in der Soße erwärmen.

Dazu gibt es Salzkartoffeln.
Königsberger Klopse

Das Gehackte mit der kleingeschnittenen Zwiebel und dem Ei mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kleine Klopse formen.

¼ Liter Wasser mit Lorbeerblatt der halbierten Zwiebel und den Gewürzkörnern aufkochen. Klopse hineingeben und 20 Minuten ziehen lassen. Klopse herausnehmen. Brühe sieben. Creme Fraiche, Kapern, Zitronensaft, Senf, Salz und Pfeffer in die Brühe geben und etwas einkochen lassen. Eigelb einrühren und Klopse erwärmen.

Dazu gibt es Salzkartoffeln und Rote Bete.
Schweinefilet mit Pfifferlingen

Das Fleisch in Butterschmalz 10 Minuten rundherum anbraten. Die Knoblauchzehen in hauchdünne Scheiben schneiden und mit dem Salbei dazugeben. Kurz mitbraten. Fleisch salzen und pfeffern. Alles in Alufolie wickeln und warm halten. Pfifferlinge putzen und in Butter braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit dem Gemüse servieren.

Dazu gibt es Reis mit Petersilie vermischt.
Geschmorte Gurken mit Hackklößchen

Für 3-4 Personen

Hackfleisch, Salz, Pfeffer und Paprika verkneten, und kleine Klößchen formen. Gurken schälen entkernen und in Stücke schneiden. Zwiebelwürfel dünsten, Gurken dazugeben, salzen und 10 Minuten dünsten. Knoblauch zufügen. Creme Fraiche und Klößchen dazugeben, bei kleiner Hitze 15 Minuten geschlossen schmoren. Mit reichlich Dill bestreuen.

Dazu gibt es BasmatiReis
Giros mit Tsatsiki
Für das Tsatsiki
Fleisch kleinschneiden. Zwiebel in Ringe schneiden. Zuccini fein würfeln. Aus mit Salz zerdrückten Knoblauchzehen, Olivenöl und den Gewürzen eine Marinade erstellen. Fleisch und Gemüse 2 Std. marinieren. Alles in einen Bräter geben und zugedeckt 35 Minuten im Ofen schmoren. Anschließend noch 5 Minuten unter den Grill schieben.

Für das Tsatziki Quark, Yoghurt und Sahne mischen. Knoblauch mit Salz zerdrücken und in die Masse geben. Gurke schälen halbieren und Kerne entfernen. In die Qarkmasse reiben. Mit den Gewürzen abschmecken.

Dazu gibt es Djuvec Reis.
Blumenkohl mit Specksauce

Blumenkohl in Salzwasser 10 Minuten garen, abtropfen. Speck ganz fein schneiden. Knoblauch in hauchdünne Scheiben schneiden. Speck ausbraten, Knoblauch dazugeben. Sahne unterrühren, etwas einkochen lassen. Eigelb unterrühren, würzen und nicht mehr kochen. Mit Schnittlauch bestreuen.

Dazu gibt es gebratene Hähnchenkeulen mit Kroketten.
Geschnetzeltes

Schweinefleisch in feine Streifen schneiden und gut trocken reiben. Zwiebel würfeln, Knoblauch kleinschneiden, Champignons blättrig schneiden. Fleisch in öl schnell anbraten und warm stellen. Zwiebeln und Champignons in das Fett geben und anbraten. Knoblauch dazu geben. Mit Weißwein ablöschen. Sahne dazugeben und etwas einkochen lassen, würzen. Fleisch dazugeben und nicht mehr kochen. Mit Petersilie bestreuen.
Gefüllter Hackbraten
Aus Hackfleisch, Eiern und Quark einen Teig herstellen. Mit den Gewürzen pikant abschmecken.

Lauch, Mohrübe und Paprikaschote in dünne Streifen schneiden. Fleisch zu einen flachen Rechteck formen. Das Gemüse darauf verteilen. Das Fleisch zuklappen und einen länglichen Braten formen.

In einen ausgefetteten Bräter legen und bei 200º etwa 40 Minuten backen. Dabei mit der Brühe begießen.

Wenn der Braten noch nicht richtig gebräunt ist, kurz unter den Grill schieben.

Vorm servieren noch 10 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen. Den ausgetretenen Bratensaft über das Fleisch gießen.

Beilage:
Kartoffelpüree oder
kleine Kartoffeln mit Schale reinigen und halbieren.
Aus Olivenöl, Thymian, Salz und Pfeffer eine Paste anrühren. Die Schnittfläche damit bestreichen. Mit der Schnittfläche auf ein Backblech legen und mit dem Braten zusammen backen.
Nasi Goreng

Reis in Olivenöl glasig dünsten, Brühe angießen und ausquellen lassen. Fleisch in Streifen schneiden und in der Pfanne braten. Gewürfelte Paprika, Frühlingszwiebeln und Knoblauch dazugeben. Reis dazugeben und alles durchbraten. Mit Sojasoße, Ingwer, Salz und Pfeffer würzen. Dabei mit dem Salz vorsichtig sein, da die Sojasoße schon salzig ist. Salatgurke schälen, die Kerne entfernen, fein reiben und dazugeben. Aus den Ei ein Omelett braten, in Streifen schneiden und das Gericht damit dekorieren.
Kartoffelsalat mit Knoblauchjoghurt

Kartoffeln garen, pellen, abkühlen und in Scheiben schneiden. Joghurt mit öl glatt rühren. Knoblauch mit Salz zerdrücken. Gurke grob raspeln. Paprika in feine Streifen schneiden. Alles vermischen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
Schweinefleisch süß sauer

Fleisch würfeln. Aus 2 Eigelb, 1TL Sojasoße, Salz und 4EL Kartoffelmehl eine Marinade erstellen. Fleisch darin einlegen. öl in einer Pfanne erhitzen. Fleischwürfel einzeln in die Pfanne geben und anbraten, herausnehmen und abkühlen lassen. Danach noch einmal braten und im Ofen warmstellen. Annanas und Paprika kleinschneiden und im Fett schmoren. In einer Schüssel 1 Tasse Wasser, 3EL Tomatenketschup, 3EL Zucker, 3EL Essig, 1½TL Kartoffelmehl etwas Salz und ½TL Sesamöl mischen. Zum Gemüse geben und aufkochen lassen. Fleisch auf dem Gemüse anrichten.
Spaghetti mit Pesto

Lorbeerblätter mit den Nudeln kochen. Käse und Knoblauch kleinschneiden, mit dem öl und den Gewürzen pürieren. 50 ml Nudelwasser unter das Pesto rühren. Pesto und Spaghetti mischen.
Steinpilz Püree

Pilze mit kochendem Wasser übergießen und 15 Minuten quellen lassen. Abgießen und Pilzwasser auffangen. In dem gesalzenen Pilzwasser die Kartoffeln garen. Pilze und Knoblauch kleinschneiden und anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Salbei würzen. Kartoffeln mit dem Pilzwasser und der Milch pürieren. Bei Bedarf vorher etwas von dem Pilzwasser abgießen. Pilze unterrühren und abschmecken.

Dazu gibt es gebratenes Putenbrustfilet.
Tomatensoße

Zwiebel, Möhre und Lauch kleinschneiden und in ölivenöl anbraten. Den Knoblauch würfeln und kurz andünsten. Tomaten dazugeben, würzen. 1 Stunde auf kleinster Flamme köcheln. Mit dem Mixer pürieren.
Reibekuchen

Kartoffeln schälen und mit der groben Seite in eine Schüssel reiben. Ausgetretenes Kartoffelwasser abgießen. Zwiebel mit der feinen Seite reiben. Mit Mehl, Milch, Eiern, Salz und Pfeffer zu den Kartoffeln geben. Reibekuchen in öl braten, abtropfen lassen und mit einer Scheibe Lachs belegen. Nach Geschmack den Lachs mit Meerrettich bestreichen.

Für 6 Reibekuchen.
Pommes Frites

Die Kartoffeln in der Schale 10 - 15 Minuten vorkochen und abkühlen lassen. Dann schälen und in Pommes gerechte Stäbchen schneiden und mit Olivenöl beträufeln. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Kartoffeln darauf verteilen. Die Pommes nun im vorgeheizten Backofen bei 200° C 20 bis 25 Minuten backen. Anschließend salzen.
Mandelschnitzel

Schnitzel pfeffern, salzen, in Mehl, Eigelb und Mandeln wenden. Panade andrücken. In Margarine bei milder Hitze braten. Schnitzel warmstellen. Sauerkirschen abgießen und Saft auffangen. Kirschen ins Bratfett geben und erhitzen ⅛ l vom Kirschsaft dazugeben. Etwas Kirschsaft mit Speisestärke verrühren und Kirschen damit binden.

Dazu gibt es Kroketten.
Nudeln mit Makrelenfilet

Nudeln kochen. Zwiebel in Ringe schneiden und in öl glasig dünsten. Apfelsaft, Salz und Pfeffer zugeben. Einkochen lassen. Makrelenfilet zerkleinern. Alle Zutaten gut mischen und mit reichlich Dill garnieren.
Spargel mit Käse-Schinken-Sauce

Spargel schälen, und mit etwas Salz in reichlich Butter dünsten. Topf ab und zu schütteln damit nichts anbrennt. Kräuter hacken und Schinken würfeln. Käse mit Milch glattrühren. Alle Zutaten unterrühren. Vorsichtig mit Salz und Pfeffer würzen.
Ananas Lauch Salat

Für 2 Personen
Am Vortag den Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. In kochendem Salzwasser max. 1 Minuten blanchieren. Das Gemüse muß noch knackig sein. Kalt abbrausen und bis zum nächsten Tag trocknen lassen. Ananas in kleine Stücke schneiden. Dabei den Saft auffangen. Saft mit Salz, Essig und etwas Curry verquirlen, das öl unterschlagen. Eiweiß und Eigelb trennen. Das Eigelb mit in die Soße pürieren. Die Ananas in der Soße wenden. Eiweiß hacken und alles kurz vorm servieren miteinander mischen.

Dazu gibt es in Walnußöl gebratene Putenbruststreifen.
Hähnchen Reis Pfanne

Schenkel salzen, pfeffern und in öl 10 Minuten anbraten. Beiseite legen und das öl abgießen. Den gewürfelten Speck ausbraten. Reis und gewürfelte Zwiebel dazugeben und so lange braten bis der Reis glasig wird. Kleingeschnittenen Knoblauch dazugeben. Mit Hühnerbrühe ablöschen und Tomatenmark einrühren. Die Schenkel dazugeben und 25 Minuten köcheln. Die Hühnerbrühe muß vom Reis aufgesogen werden, eventuell nachgießen. 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Bohnen dazugeben.

Der Reis reicht für 3 - 4 Portionen.
Labskaus

Für 1 bis 2 Personen

Corned Beef zerstampfen und mit den kleingeschnittenen Zwiebeln in Schmalz 5 Minuten braten. Kartoffeln mit der Brühe zerstampfen und mit in die Pfanne geben. Die Gurkenflüssigkeit dazugeben und alles gut durchmengen. Weitere 5 Minuten braten. Mit den Gewürzen abschmecken.

Dazu gibt es Spiegelei und Rote Bete.
Putenröllchen im Speckmantel

Für 2 Personen

Pilze, Zwiebeln und Knofel kleinschneiden und in Fett braten. Petersilie dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Fleischscheiben würzen und mit der Pilzfüllung bestreichen. Zusammenrollen, mit dem Schinken umwickeln und mit Faden zusammenbinden. Fleisch in Fett rundherum anbraten und mit Weißwein ablöschen. Auf kleiner Flamme ½ Stunde schmoren. Fond mit süßer Sahne binden.

Dazu gibt es Risotto.
Penne all´arrabiata

Den Speck fein würfeln und bei milder Hitze ausbraten. Zwiebel würfeln, Peperoni entkernen und kleinschneiden. Zum ausgebratenen Speck geben. Knofel mit Salz zerdrücken, kurz durchbraten und die Tomaten dazugeben. 10 Minuten köcheln. Mit Basilikum würzen und den Käse unterrühren. Nudeln kochen.
Wirsing Gemüse

Vom Wirsing den Strunk entfernen und den Kohl fein hobeln. Die Zwiebeln würfeln. Die Butter in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln anbraten. Den Wirsing dazugeben ,salzen, und unter rühren 15min braten. Der Wirsing muß rundrum von Butter bedeckt sein. Wenn der Kohl ansetzt Wein oder Sekt dazugeben. Sahne mit der Instant Hühnerbrühe verrühren und dazugeben. Bei milder Hitze im geschlossenen Topf ½ Stunde schmoren und abschmecken.
Rührei mit Garnelen

Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. In der Butter anbraten. Garnelen trockenreiben und dazugeben. Eier mit Milch und den Gewürzen verrühren und ebenfalls in die Pfanne geben. Unter rühren stocken lassen. Auf Schwarzbrot servieren.
Krabben mit Knoblauch

Sahne mit dem gepreßten Knoblauch und den Gewürzen verrühren. Die Salatgurke in kleine Würfel schneiden und mit den Krabben unterrühren.

Dazu gibt es Folien- oder Pellkartoffeln.
Fleischnester

Das Gehackte mit der gewürfelten Zwiebel, dem gewürfeltem Knoblauch, Salz und Pfeffer vermischen. Die Masse teilen und je ein Ei damit umschließen. In Butterschmalz rundherum anbraten. Tomaten dazugeben und 20 Minuten köcheln. Fleisch rausnehmen, die Tomatensoße einkochen und mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen.

Dazu gibt es Kartoffeln und Erbsen und Möhren.

Für die Erbsen und Möhren wird eine gewürfelte Zwiebel in Butter glasig gebraten. Etwas Zucker in der Butter karamellisieren lassen. Das abgeschüttete Gemüse wird dazugegeben und erwärmt. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mit frisch gehackter Petersilie bestreuen.
Grünkohl rheinisch

für 2 Portionen

Grünkohl abtropfen lassen.
Die geschälten Kartoffeln mit Grünkohl und Mettwürsten in der Brühe für 20 - 30 Minuten kochen.

Den gewürfelten Speck in Schmalz braten. Die kleingeschnittene Zwiebel und Knoblauch dazugeben. Mit Mehl bestreuen und kurz durchschwitzen. Sahne aufgießen und kurz aufkochen lassen.

Die Mettwürste aus dem Topf nehmen und die Sahne unterrühren. Etwas köcheln lassen. Die Kartoffeln mit dem Kartoffelstampfer grob zerkleinern.

Mit Senf, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Chicorre im Schinkenhemd

Chicoree 1 Minuten in Salzwasser blanchieren. Gut abtropfen lassen, und mit je 1 Scheibe Schinken umwickeln. In eine gefettete Auflaufform legen. Aus Margarine, Mehl und Milch eine Bechamelsauce zubereiten. Mit gekörnter Brühe, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft kräftig abschmecken. Die Hälfte des Käse in der Sauce schmelzen lassen. Die Sauce sollte sehr dickflüssig sein. Den Chicoree mit der Sauce überziehen. Den restlichen Käse darauf verteilen und ½Std. bei 200º überbacken.
Spaghetti mit Knoblauch und Öl

Spaghetti nach Vorschrift kochen. Knoblauch in feine Scheiben schneiden. öl und Knoblauch in eine kleine Pfanne geben und langsam erhitzen. Peperoni entkernen, kleinschneiden und mit den Gewürzen in die Pfanne geben. Nudeln abgießen und mit der Soße vermischen.
Kartoffel-Rosenkohl Topf

Kartoffeln, Möhren, Zwiebel und Knofel würfeln. Rosenkohl putzen. Speck kleinschneiden und mit etwas Fett ausbraten. Kartoffeln, Möhren und Zwiebeln dazugeben und anbraten. Knofel und Brühe dazugeben und 10min kochen. Dann den Rosenkohl dazugeben und weitere 10 Minuten kochen. Mettwurst in Scheiben schneiden und dazugeben. Kurz erwärmen und würzen.
Kartoffel Gratin

für 1 - 2 Portionen

Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben reiben.

Sahne, Milch, Kräuter, die zerdrückte Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer und Muskat für 5 Minuten köcheln lassen. Durchsieben und die Kartoffeln in die Sahne geben. Alles 20 Minuten köcheln lassen.
Dabei öfters umrühren.

In ein Gratinschälchen füllen und mit dem Käse bestreuen. Im Grill überbacken.
Lachs mit Kartoffelkruste

Für 2 Personen

Apfel und Zwiebeln würfeln und in Schweineschmalz anbraten. Sauerkraut, Lorbeerblatt und Wacholderbeeren dazugeben und bei milder Hitze 30 Minuten garen. Sahne angießen und bei offenem Topf fast einkochen. Vom Lachs die Haut entfernen. Kartoffeln schälen und reiben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Eine Portion Lachs ausbreiten und einseitig mit Senf bestreichen. Die halbe Kartoffelmasse darauf verteilen und gut andrücken. Mit der Kartoffelseite in Olivenöl bei milder Hitze braten. Wenden und weiterbraten. Trauben halbieren und zum Kraut geben. Lachs auf dem Kraut anrichten.
Grillmarinade
für 1 Schweinefilet


Zwiebeln und Knoblauch würfeln, salzen und etwas ziehen lassen, mit den übrigen Zutaten verrühren. Schweinefilet in dicke Scheiben schneiden und das Grillfleisch darin marinieren.


für 2 Nackenkoteletts vom Schwein


Zwiebel und Knoblauch würfeln, salzen und etwas ziehen lassen, mit den übrigen Zutaten verrühren. Grillfleisch darin marinieren.


für 2 Hühnerbrüste


Die Zitrone auspressen, die Chilischote mit den Kernen kleinschneiden und den Knoblauch hacken. Alle Zutaten vermischen und das Fleisch darin marinieren.
Tatar

Für 2 Personen

Gurke und Zwiebel in feine Würfel schneiden. Eigelb mit den anderen Gewürzen verrühren. Gurke und Zwiebel unterheben und alles mit dem Tatar vermischen.
Eine halbe Std. ziehen lassen. Nicht kühlen sonst geht das Aroma verloren.
gefüllte Paprikaschote

Für 2 Personen

Die Paprikaschoten entdeckeln und entkernen. Die Zwiebel und den Knoblauch würfeln. Die Champignons putzen und blättrig schneiden. Die Champignons und die Zwiebel in Butter braten und den Knoblauch dazugeben. Alles mit dem Tatar und dem Quark vermengen und würzen. Die Paprikaschoten mit der Masse füllen und in einen schmalen Topf geben. Die Brühe angießen und geschlossen ½Std. köcheln. Die Brühe mit dem Tomatenmark verrühren und mit Paprika würzen.

Dazu gibt es Reis.
Kohlrabi

Von den Kohlrabi die kleinen Herzblätter entfernen und mit der Petersilie hacken. Kohlrabi schälen und in Stäbchen schneiden. Den Zucker in der Margarine karamellisieren und den Kohlrabi dazugeben und unter rühren anbraten. Die Brühe dazugeben und 25 Minuten köcheln. Danach sollte die Brühe von den Kohlrabi aufgesogen sein. Wenn nicht, offen einkochen lassen. Die Sahne einrühren und aufkochen lassen. Eventuell mit Kartoffelmehl binden. Die Petersilie unterrühren und würzen.

Dazu gibt es in Walnussöl gebratene Putenbrust.
Spargelcremesuppe

Ergibt 2 Teller

Die Schalen und Enden, mit Salz und Zucker, in der Hühnerbrühe 20 Minuten kochen. Die Brühe abgießen und dabei auffangen. Die Butter in einem Topf auslassen und das Mehl darin hellgelb anschwitzen. Mit der Brühe ablöschen und 5 Minuten unter rühren köcheln lassen. Die Sahne einrühren und aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und das Eigelb einrühren. Mit Cayennepfeffer würzen.

Man kann auch in Streifen geschnittenen gekochten Schinken dazugeben.
Nudeln mit Gemüse-Bolognese

Für 2 Personen

Die Zwiebel würfeln und mit dem Lorbeerblatt in Olivenöl sanft dünsten. Das Gemüse würfeln und mitdünsten. Zum Schluss den Porree dazugeben. Das Gemüse beiseite schieben und das Tomatenmark andünsten. Die Tomaten dazugeben und alles vermengen. Mit Salz und Cayennepfeffer würzen und 15min geschlossen köcheln. Die Knoblauchzehe zerdrücken und mit dem Oregano dazugeben. Nudeln kochen und alles verrühren.
Cevapcici

Für 2 Personen

Zwiebel und Knoblauch sehr fein würfeln. Mit dem Gehackten und den Gewürzen vermengen und kräftig abschmecken. Zu fingerlangen Würsten rollen, und rundherum in Olivenöl braten.

Dazu gibt es Djuvec Reis.
Spaghetti Carbonara

Für 2 - 3 Personen.

Die Spaghetti nach Packungsanleitung kochen. Den Speck in Olivenöl braten. Den Knoblauch in hauchdünne Scheiben schneiden und dazugeben. Aufpassen das der Knoblauch nicht braun wird. Die Sahne mit den Eiern, Petersilie und Parmesan verrühren und würzen. Die Nudeln abtropfen und sofort mit der Eiersahne und dem Speck vermengen.
Zigeunerschnitzel

Für 2 Personen

Die Schnitzel mit Pfeffer und Paprikapulver würzen und anschließen in Mehl wenden. Margarine in einer Pfanne erhitzen und die Schnitzel scharf anbraten. Die Hitze reduzieren und jede Seite noch einmal für ca. 4 Minuten braten. Die Schnitzel herausnehmen und im Ofen warm stellen.
Die Paprika in Streifen und die Zwiebel in Ringe schneiden. Beides in Olivenöl braten. Die Peperoni entkernen und kleinschneiden. Den Knoblauch mit Salz zerdrücken. Beides zum Gemüse geben. Rotwein angießen und den Tomatenmark gut unterrühren und würzen. 20 Minuten leicht köcheln. Wenn die Soße zu flüssig ist, offen einkochen lassen.
Dazu gibt es  Pommes Frites.
Apfelpfannkuchen

Für 3 Pfannkuchen

Mehl mit Milch und einer Prise Salz verrühren. Teig solange schlagen bis er Blasen wirft. Den Teig 20 Minuten ruhen lassen. Die Eier dazugeben und kräftig durchrühren. Die Äpfel in Spalten schneiden. Die Margarine in einer beschichteten Pfanne erhitzen. 1 ½ Suppenkellen voll Teig in die Pfanne geben und die Äpfel darauf verteilen. Wenn der Teig fest ist, den Pfannkuchen wenden und weiterbacken.
Die fertigen Pfannkuchen bei 50° im Backofen warmhalten.
Lauchgemüse

Lauch putzen, die Stangen längs halbieren, waschen und in breitere Ringe schneiden. In einem Topf die Brühe zum Kochen bringen, die Lauchringe hinzugeben und in 10-15 Minuten bissfest kochen. Lauch gut abtropfen lassen und die Brühe dabei auffangen. Butter in einem Topf erhitzen und das Mehl hell anschwitzen. Die Brühe unter kräftigem rühren dazugeben und 10 Minuten köcheln. Creme Fraiche unterrühren und abschmecken. Die Soße mit dem Lauch mischen.
Gebratene Leber

Die Leber unter Wasser abspülen und gut abtrocknen. Mit Mehl bestäuben. Die Zwiebeln in Ringe schneiden. Margarine in einer großen Pfanne erhitzen. Zuerst die Zwiebeln anbraten und dann die Leber dazugeben und von jeder Seite 3 Minuten braten. Erst nach dem Braten würzen.

Dazu gibt es Kartoffelpüree.
Senf Dill Soße

Den Dill fein hacken und mit allen Zutaten verrühren.
Knoblauchpüree

für 2 Personen

Die Kartoffeln schälen und garkochen. 4 Knoblauchzehen hacken und in Margarine anbraten. Mit der Milch ablöschen und aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kartoffeln mit der Milch zerstampfen. 2 Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden und in Margarine knusprig braten. Das Püree mit den Knoblauchscheiben und der Petersilie garnieren.
Ungarischer Rostbraten

für 2 Personen

Die Makkaroni halbieren und kochen. Das Ei mit Salz, Pfeffer und Paprika verrühren. Die Makkaroni dazugeben. Die Fleischscheiben dünn klopfen und mit dem Schinken belegen. Mit der Makkaroni-Masse belegen und zusammenrollen. Schweineschmalz in der Pfanne erhitzen und das Fleisch auf allen Seiten anbraten. Die Zwiebel in Ringe schneiden und die Paprika in Streifen. Zum Fleisch geben und mit braten. Fleischbrühe angießen und geschlossen auf kleinster Flamme 1½ Stunde schmoren. Fleisch rausnehmen und das Gemüse einkochen. Tomaten kleinschneiden und dazugeben. Mit der Sauren Sahne binden.

Dazu gibt es Kartoffelpüree.
Hühnersuppe

für 2 Personen

Ich bereite die Suppe am Vortag zu, dann kann sie über Nacht durchziehen. Die Schenkel in der kaltem Hühnerbrühe 1 Stunde auf kleinster Flamme köcheln. Suppengemüse putzen und in große Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch nicht schälen sondern nur säubern. Die Zwiebel halbieren und auf der Schnittfläche dunkel anbraten. Nach der Stunde Gemüse und Gewürze dazugeben und noch eine weitere Stunde köcheln. Am nächsten Tag Fleisch und Möhren aus der Suppe nehmen und zerkleinern. Das restliche Gemüse in ein Sieb geben und passieren. Fleisch und Möhren wieder in den Topf geben und erhitzen. Die Nudeln separat kochen und zur Suppe geben.
Gurkensalat

Die Gurke fein hobeln. Aus den Zutaten die Soße anrühren.
Speckbohnen

Kräftig gesalzenes Wasser mit dem Bohnenkraut aufkochen und die gefrorenen Bohnen nach Anweisung garen. Die Zwiebel und den Speck würfeln. Den Speck in der Pfanne auslassen und die Zwiebel dazugeben. Die Bohnen abtropfen lassen und mit der Speckmischung verrühren. Würzen und die Petersilie unterheben.
Creme Fraiche mit Obst

Die Orangen pressen und in einem Topf um die Hälfte einkochen. Etwas abkühlen lassen. Creme Fraiche mit Zucker und Limettensaft verrühren und kurz tiefgefrieren. Das Obst in Schalen verteilen und mit dem lauwarmen Orangensaft begießen. Creme Fraiche zu Kugeln formen und daraufgeben.
Makkaroni mit Porree-Thunfisch Soße

Für 2 Personen

Die Makkaroni kochen. Den Porree waschen und in dünne Ringe schneiden. Den Knoblauch würfeln. Den Porree in Olivenöl kurz dünsten, dann den Knoblauch dazugeben. Mit Brühe ablöschen und aufkochen lassen. Den Schmelzkäse unterrühren. Den Thunfisch gut abtropfen lassen, zerpflücken und mit unterrühren, abschmecken. Makkaroni und Soße verrühren.
Erbsensuppe

für 8 Personen

Die Erbsen über Nacht einweichen. Mit dem Einweichwasser aufkochen. Nach einer ½ Stunde dem Speck dazugeben und eine weiter ½ Std. köcheln. Möhren und Kartoffeln würfeln, den Porree in Ringe schneiden. Nach und nach die Fleischbrühe angießen und gut umrühren damit es nicht anbrennt. Das Gemüse, die ganze Sellerie und die Lorbeerblätter in die Suppe geben und eine weiter ½ Stunde köcheln. Die Zwiebeln würfeln und in Fett andünsten. Zwiebel zur Suppe geben. Sellerie und Lorbeerblatt rausnehmen. Den Speck würfeln und die Suppe würzen.
Tafelspitz

für 2 Personen

2 Liter Wasser mit den Gewürzen aufkochen. Das Fleisch reingeben und für 90 Minuten unter dem Siedepunkt gar ziehen lassen. In den letzten 30 Minuten das grob gewürfelte Suppengrün dazugeben.

Für den Apfelkren den Apfel fein würfeln und in der Margarine weich dünsten. Die Apfelmasse stampfen und erkalten lassen. Mit dem Meerrettich verrühren und würzen.

Für die Soße die Margarine zerlassen und das Mehl durchschwitzen. Mit der Brühe ablöschen und 5 Minuten köcheln. Den Meerrettich unterheben und würzen.

Den Tafelspitz quer zur Faser in dünne Scheiben schneiden, mit dem Gemüse und einer Haube Apfelkren anrichten und mit Schnittlauch bestreuen.
Chili con Carne

für 3 - 4 Portionen

Das Hackfleisch bei großer Hitze krümelig anbraten. Kleingeschnittene Zwiebel, Knoblauch und Peperoni dazugeben.Tomaten und Brühe unterrühren und kräftig würzen.

1 Stunde köcheln lassen.

Die Paprikaschote würfeln, die Bohnen abtropfen und abspülen. Beides mit dem Mais dazugeben. Noch 10 Minuten köcheln lassen.

Dazu gibt es Baguette.
Hähnchenbrust mit Spargel und Bärlauch

für 2 Personen

Spargel schälen, stückeln, und mit etwas Salz in reichlich Butter dünsten. Topf ab und zu schütteln damit nichts anbrennt. Die Hähnchenbrüste mit Salz und Kurkuma einreiben und im Walnussöl braten, warmstellen. Den gewürfelten Knoblauch ins Bratfett geben, dem ausgetretenen Spargelsaft dazugeben und fast einkochen lassen. Sahne und Soja dazugeben und etwas einkochen lassen. Den geschnittenen Bärlauch dazugeben und salzen. Den Spargel gut abtropfen lassen und auf vorgewärmte Teller geben. Das geschnittene Fleisch daraufgeben und die Soße darübergeben.
Hühnerfrikassee

für 2 Personen

Suppengrün, Zwiebel und Knoblauch grob zerkleinern und mit dem Fleisch und Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Rosmarin und Salz in ½ Liter Wasser 1Std. kochen. Das Fleisch heraus nehmen. Das Gemüse durch ein Sieb passieren und die Brühe auf die Hälfte einkochen. Spargel schälen, in Stücke schneiden und in der Brühe kochen. Den Spargel herausnehmen und die Sahne angießen. Die Soße wieder etwas einkochen lassen. Die Soße mit Zitronensaft, Sojasoße und Salz abschmecken. Das Eigelb unterrühren. Das Fleisch von den Knochen lösen und kleinschneiden. Champignons blättrig schneiden und in Fett dünsten. Alles vermischen und erwärmen aber nicht mehr kochen. Die Petersilie unterrühren.
Kartoffelsalat II

für 4 Personen

Die Kartoffeln in der Pelle kochen und noch warm schneiden. Die Gurke längst halbieren, die Kerne entfernen und in Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Alles miteinander mischen und abschmecken. Gut durchziehen lassen.
Paella

für 2 Personen

Jeden Schenkel in 4 Teile zerlegen, salzen und in Olivenöl kräftig anbraten. Den Paprika in Streifen schneiden und die Zwiebel in Ringe. Mit den Bohnen zum Fleisch geben und weiterbraten. Den gewürfelten Knoblauch dazugeben. Mit der Brühe aufgießen und die Gewürze dazugeben. Den Reis einrühren und die Bohnen dazugeben. Zugedeckt 15 Minuten quellen lassen. Die Flüssigkeit muß vom Reis aufgesogen sein. Die Tomaten vierteln und unterrühren. Mit der Zitrone garnieren.
Sauerkraut mit Kassler

Das Sauerkraut ergibt ca. 3 Portionen

Die Zwiebeln in Ringe schneiden und im Schmalz anbraten. Das Sauerkraut dazugeben und gut durchrühren. Pfefferkörner und Wachholderbeeren dazugeben. Bei bedarf etwas Wein angießen. Das Kassler auf das Kraut legen und 45Minuten köcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu gibt es Kartoffelpüree.
Curryhuhn mit Pfirsichen

Für 2 Portionen

Hühnerbrüste salzen und pfeffern in Margarine braten und beiseite stellen. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und anbraten. Den Curry dazugeben und alles durchbraten. Den Saft von den Pfirsichen dazu gießen und 5Minuten köcheln lassen. Die Hälfte der Pfirsiche würfeln. Den Rest anderweitig verwenden. Die Sahne einrühren und etwas einkochen lassen. Das Fleisch in Streifen schneiden und mit den Pfirsichen in die Soße geben. Alles erhitzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu gibt es Reis oder Spätzle.
Ziegenkäse mit Salat

Für 2 Portionen

Den Apfel in 4 Scheiben schneiden und das Kerngehäuse ausstechen. Kurz in Olivenöl braten.

Den Salat putzen, Die Tomaten vierteln. Aus Balsamico, Kürbiskernöl, Salz, Pfeffer und Zucker eine Vinaigrette rühren und mit dem Salat vermischen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Apfelscheiben darauf verteilen. Den Ziegenkäse mit dem Schinken umwickeln und auf die Apfelscheiben verteilen. Honig auf den Käse tröpfeln.

Kurz im Backofen überbacken.

Dazu gibt es Baguette.
Rindfleisch mit Balsamico Zwiebeln

Für 2 Portionen

Die Zwiebeln fein würfeln. Die Margarine erhitzen und den Zucker darin karamellisieren. Die Zwiebeln dazugeben und leicht bräunen. Balsamico und Lorbeerblatt dazugeben und würzen. Das ganze 10Minuten köcheln und über Nacht ziehen lassen.
Das Fleisch salzen und pfeffern und von beiden Seiten scharf anbraten. Den Wein dazugeben und 1Std. leise schmoren. Die Zwiebeln wieder erwärmen und eventuell etwas einkochen.

Dazu gibt es  Kartoffelgratin  und Gemüse.
Brokkoli Auflauf

Für 2 Portionen

Den Brokkoli in Röschen teilen. Wasser mit Salz und Muskat aufkochen und den Brokkoli 5Minuten kochen. Speck, Knofel und Zwiebeln würfeln und in Olivenöl anbraten. Creme Fraiche mit Eiern und Käse verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Dem Brokkoli in eine gefettete Auflaufform geben, den Speck darauf verteilen, dann die Soße darüber geben. Alles bei 200° 20Minuten überbacken.

Dazu gibt es Baguette.
Blutwurst Kartoffel Pfanne

Für 2 Portionen

Die Kartoffeln schälen und würfeln. In der Margarine anbraten und geschlossen 10 Minuten braten und salzen. Dabei öfter unrühren. Zwiebel, Knoblauch und Blutwurst würfeln. Alles unter die Kartoffeln rühren und weitere 10 Minuten geschlossen braten. Danach offen 2 Minuten weiterbraten und pikant abschmecken.

Dazu gibt es Salat.
Bechamelkartoffeln

Für 4 Portionen

Die Kartoffeln am Vortag kochen. Die gewürfelten Zwiebeln mit Speck und Margarine braten. Das Mehl darüberstäuben und durchbraten. Mit Milch und Brühe aufgießen und 10Minuten köcheln. Dabei öfter umrühren und würzen. Die in Scheiben geschnittenen Kartoffeln unterheben und erhitzen.

Dazu gibt es paniertes Seelachsfilet und Gurkensalat.
Forelle gebraten


Die Forelle schuppen und unter fließendem Wasser säubern. Gut trockentupfen und innen und außen mit Zitronensaft beträufeln und leicht salzen. Innen noch mit Thymian würzen. Die Forelle in Mehl wenden und in dem Fett ca. 8Minuten braten.

Mit in die Pfanne gebe ich Kartoffeln aus dem Glas, die ich mit Thymian würze.
Blumenkohl

Den Blumenkohl in kochendem Salzwasser 15 Minuten garen und in Röschen zerteilen. Die Margarine in einem Topf schmelzen und das Mehl darin hell anschwitzen. Mit Kochwasser und Sahne ablöschen und kräftig rühren. Die Soße vom Herd nehmen und das Eigelb einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Blumenkohl in der Soße wärmen, aber nicht mehr kochen.
Frikadellen

Für 6 - 7 Frikadellen.

Zwiebeln und Knoblauch würfeln und in Fett anbraten. Alle Zutaten in einer Schüssel gut vermengen, und die Frikadellen formen. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Frikadellen von beiden Seiten 10 - 15 Minuten braten.
Rheinische Schnibbelbohnen


ergibt 4-5 Portionen
Die Bohnen in ein Sieb geben und abbrausen. Mit Wasser aufsetzen und 15 Minuten kochen. Die Mettwürste auf die Bohnen legen und erwärmen. Die Bohnen abgießen und die Brühe auffangen. Die Kartoffeln seperat kochen. Speck und Zwiebel würfeln. Den Speck auslassen und die Zwiebel darin bräunen. Die Kartoffeln mit den Bohnen vermengen, Brühe angießen und grob zerstampfen. Speck und Zwiebel unterrühren.
Djuvec Reis

ergibt 4 Portionen

Paprika und Zwiebel würfeln. Mit dem Reis in öl glasig dünsten. Die Brühe aufgießen und ausquellen lassen. Kurz vor dem garwerden die Erbsen dazugeben. Die Ajvar-Paste unterrühren.
Tortellini Salat

Die Tortellini in der Fleischbrühe kochen. Zuccini und Schinken würfeln. Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Tomaten kleinschneiden und alles mit den Nudeln vermischen. Knofel mit Salz zerdrücken und mit Mayonnaise, saure Sahne, Essig und Milch verrühren. Mit den Gewürzen abschmecken und alles verrühren.
Mandarinen-Hähnchen

Für 2 Personen

Rosinen in dem Rotwein einweichen. Hähnchen mit Salz, Pfeffer und Paprika einreiben. In öl anbraten und dann den Mandarinensaft dazugeben. Knofel mit Salz zerdrücken und auch dazugeben. In der geschlossenen Pfanne 30Minuten schmoren. Abgetropfte Rosinen dazugeben und weitere 5Minuten schmoren. Fleisch rausnehmen und warmstellen. Sahne eingießen und bei starker Hitze um die Hälfte einkochen. Mit Soja und Ingwer abschmecken. Fleisch und Mandarinen in die Soße geben und kurz erwärmen.

Dazu gibt es Reis.
Nudelsalat

für 2 - 3 Personen

Fleischwurst, Cornichons und Frühlingszwiebeln kleinschneiden. 4 EL Gurkensud dazugeben und marinieren lassen.

Möhre schalen und würfeln. Die Nudeln kochen und nach der halben Zeit die Möhrenwürfel in den Topf geben. Kurz vor dem Ende kommen die Erbsen dazu.
Alles abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.
Den Mais dazugeben.

Die Eier kochen.

Die Mayonnaise mit Worcestershire Sauce, Curry- und Paprikapulver würzen.

Alle Zutaten gut verrühren und abschmecken.
Pfifferlingssalat

für 2 Personen

Den Salat waschen und kleinschneiden. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, und die Pfifferlinge putzen. Knoblauch und Tomaten würfeln. Pfifferlinge in Olivenöl braten, die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch dazugeben, salzen, pfeffern und weiterbraten. Die Pilzmischung warm halten. Aus Rapsöl, Balsamico, Honig, Senf, Salz und Pfeffer eine Salatsoße anrühren. Den Salat damit beträufeln. Die Pilzmischung neben dem Salat anrichten.

Dazu gibt es in Walnussöl gebratene Putenbruststreifen.
Omelett mit Champignons

Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch würfeln. Zwiebel und Champignons mit Salz in Fett braten bis die Flüssigkeit verdampft ist. Pertersilie und Knoblauch unterrühren, abschmecken. Eier mit Milch und Salz verschlagen. Omelett in Fett braten. Eine Hälfte mit den Champignons belegen und umschlagen.
Hähnchen mit Rosenkohlfüllung

Den Rosenkohl putzen und halbieren. Die gewürfelten Zwiebeln in Butter andünsten, den Rosenkohl dazugeben. Die zerdrückte Knoblauchzehe und die Gewürze unterrühren. Mit der Brühe auffüllen und weichdünsten. Das Lorbeerblatt herausnehmen und das Gemüse pürieren. Mit Sahne und Eigelb vermischen. Hähnchen salzen und pfeffern und mit der Rosenkohlmasse füllen. In den gewässerten Römertopf legen und in den kalten Ofen geben. Bei 200º 70 Minuten backen. Dann noch 15 Minuten im geöffneten Römertopf bräunen.

Mit Kartoffelplätzchen serviert. Dazu gekochte Kartoffeln mit Eigelb etwas Sahne und Gewürzen zerdrücken. Plätzchen formen und in Butter braten.

oder

Rohe Kartoffeln würfeln. Eine Möhre in dünne Scheiben schneiden. Alles um das Hähnchen verteilen, salzen und mitbacken.
Schweinefilet im Römertopf

Römertopf wässern. Filet mit Salz und Pfeffer einreiben. Kartoffel hobeln. Creme Fraiche mit dem Käse und der gewürfelten Knoblauchzehe mischen. Die Masse unter die Kartoffeln heben und würzen. Alles getrennt in den Römertopf geben, und in den kalten Ofen stellen. 40 Minuten bei 225° garen. Dann noch 20 Minuten offen überbacken.
Dazu gibt es Tomatensalat.


Risotto mit Erbsen

Für 2 Personen

Zwiebel und Knoblauch würfeln. Zwiebel in Olivenöl dünsten, den Reis dazugeben und glasig werden lassen. Knoblauch unterrühren. Mit Weißwein ablöschen. Nach und nach die Hühnerbrühe angießen und bei kleiner Flamme quellen lassen. Ab und zu umrühren. Kurz vor dem Ende der Garzeit die Erbsen unterrühren und würzen.

Dazu gibt es Fischstäbchen oder knusprig gebratenen gekochten Schinken.
Huhn indisch

Für 2 Personen

Hühnerfleisch gut abtrocknen und in 2cm dicke Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch hacken. Ingwer, Paprika, Curry, Cayennepfeffer und Mehl vermischen. Gewürze mit dem Fleisch vermengen, und portionsweise in einer großen Pfanne anbraten. Zwiebel und Knofel dazugeben. Hühnerbrühe und Mango Chutney dazugeben und 10 Minuten geschlossen köcheln. Fleisch rausnehmen und Creme Fraiche einrühren. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken und etwas einkochen lassen. Fleisch wieder dazugeben und erhitzen.

Dazu gibt es Basmati-Reis.
Wiener Schnitzel

Das Fleisch klopfen. Die Knoblauchzehe mit Salz zerdrücken und das Fleisch damit einreiben. Das Ei auf einen Teller verquirlen. Auf je einen Teller Mehl und Semmelbrösel geben. Das Fleisch mit dem Mehl bestäuben, dann durch Ei und Semmelbrösel ziehen. In einer großen Pfanne vorsichtig braten damit die Panade nicht anbrennt.

Dazu gibt es Bratkartoffeln und Gurkensalat.
Curry-Shrimps-Sahne

Die Shrimps gut abtrocknen. Zwiebel und Knofel würfeln, und dann in Butter anbraten. Das Currypulver unterrühren und sofort mit Sahne aufgießen. Etwas einkochen lassen. Die Shrimps dazugeben und bei milder Hitze garen. Mit Salz und Petersilie würzen.

Dazu gibts Bandnudeln.
Möhren untereinander


Möhren und Kartoffel klein schneiden und in der Brühe garen. Die Brühe abgießen, und dabei auffangen. Möhren und Kartoffeln stampfen und dabei sowiel Brühe dazugeben das eine schöne Konsistenz entsteht. Zwiebeln und Speck in Butter braten, untermischen und würzen.

Ergibt 4-5 Portionen.
Rigatoni al forno


Die Nudeln nach Packungsanweisung garen.
Die gewürfelten Zwiebeln, Hack, Knoblauch und den gewürfelten Schinken in Olivenöl braten. Das Tomatenmark anrösten, Sahne und Erbsen dazugeben. Alles gut durchrühren und geschlossen 10 Minuten köcheln. Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Die Nudeln unterheben und den Parmesan drüberreiben.

Ergibt 2-3 Portionen.
Spaghetti mit Tomatensoße II


Die Spaghetti nach Packungsanleitung kochen. Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, kalt abschrecken, häuten und halbieren. Die Kerne ausdrücken und das Fruchtfleisch fein würfeln. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Tomatenmark einrühren. Die Tomaten dazugeben, und ca. 20-30 Minuten bei kleiner Hitze offen einkochen lassen bis man eine schöne Konsistenz hat. Dabei öfter umrühren damit nichts anbrennt. Mit den Gewürzen abschmecken. Zum Schluß den Parmesan über das Gericht hobeln.

Ergibt 4 Portionen.
Rösti


Die Kartoffeln an Vortag in der Schale kochen. Die Kartoffeln pellen und grob raspeln. Die Gewürze unterrühren. Reichlich Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Kartoffelmasse reingeben. Mit einem Pfannenwender zu einem Fladen formen und ca. 10 Minuten offen backen. Wenden, und weitere 10 Minuten backen.
Bohneneintopf


Die Fleischbrühe aufkochen, das Fleisch, das kleingeschnittene Suppengrün und die gewürfelte Zwiebel reingeben und auf kleiner Flamme 1 Std. köcheln. Das Fleisch herausnehmen. Die Kartoffeln würfeln und mit den Bohnen in die Brühe geben. Ebenso die mit Salz zerdrückte Knoblauchzehe und das Bohnenkraut. Alles 15 Minuten köcheln. Den Speck mit einer gewürfelten Zwiebel in Butterschmalz braten. Mit dem Mehl bestäuben und durchbraten. Die Speckmischung in die Suppe geben und aufkochen lassen. Das Fleisch in Scheiben schneiden, in der Suppe erwärmen und mit Petersilie bestreuen. Mit Pfeffer abschmecken.

Ergibt ca. 6 Teller
Tortellini alla Panna


Die Tortellini in der Brühe kochen. Den Schinken und den Knoblauch fein würfeln und in der Margarine braten. Die Sahne dazugeben und 5 Minuten köcheln. Den Topf vom Herd nehmen, das Eigelb unterrühren und mit Muskat würzen. Die Soße nicht mehr salzen, da die Totellini von der Brühe schon sehr salzig sind.

Ergibt 2-3 Portionen.
Curry-Risotto mit Huhn


Die Zwiebeln in Ringe schneiden, die Möhre in Stifte, beides in Olivenöl braten. Die gewürfelte Knoblauchzehe und den Reis dazugeben. Solange unter rühren weiterbraten bis der Reis glasig wird. Die Brühe und den Curry dazugeben und ausquellen lassen. Eventuell noch etwas Brühe nachgießen. Die Hühnerbrust in mundgerechte Stücke schneiden, in öl braten und leicht salzen. Die Ananas in Stücke schneiden und kurz mitbraten. Fleisch und Reis vermischen.

Ergibt 2 Portionen.
Bami Goreng


Die Gemüsebrühe aufkochen und die Nudeln dazugeben. Unter rühren so lange kochen bis die Brühe von den Nudeln aufgesogen wurde.

Das Fleisch in Streifen schneiden, in Öl braten und aus der Pfanne nehmen.

Die Zwiebeln kleinschneiden und die Möhre in Stifte schneiden. Mit den Sprossen in die Pfanne geben und durchbraten.

Den Chinakohl hobeln und unterheben. Die Chilischote entkernen und wie den Knoblauch kleinschneiden. Ebenfalls in die Pfanne geben. Solange braten bis der Chinakohl zusammengefallen ist.

Nudeln und Fleisch dazugeben und alles vermengen. Mit Sojasoße, Salz, Pfeffer, Ingwer und Zitronensaft würzen.
Dabei mit dem Salz vorsichtig sein, da die Sojasoße schon salzig ist.

Ergibt 2 - 3 Portionen.
Schweinebraten im Römertopf

Für 4 Portionen.

Das Fleisch salzen und pfeffern. Das Gemüse putzen und kleinschneiden. Das Gemüse in den gewässerten Römertopf geben, den Wein angießen und das Tomatenmark einrühren. Das Fleisch darauflegen und den Römertopf in den kalten Ofen stellen. Bei 200° 2Std. braten. Das Fleisch aus dem Topf nehmen. Die Soße durch ein Sieb passieren, das Gemüse mit dem Mixer pürieren und die Soße damit binden. Das Fleisch im offenen Topf noch 10 Minuten bräunen.

Oder folgende Soße:
Reichlich Butter in einem Topf erhitzen. Pro ¼L Soße einen EL Mehl in die Butter geben und unter ständigem rühren hellbraun anschwitzen. Die passierte Soße einrühren und unter rühren aufkochen lassen. Die Soße 15 Minuten köcheln und dabei öfter umrühren.

Dazu gibt es Knödel und  Rotkohl auf Siegerländer Art.
Bauernomelett

Für 2 Portionen.

Die Kartoffeln in der Schale kochen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel in feine Ringe schneiden, den Speck würfeln. Kartoffeln, Speck und Zwiebeln in der Margarine braten. Eier mit Milch, Salz und Pfeffer verquirlen und zu den Kartoffeln geben. Die Tomaten vierteln und in der Pfanne verteilen. Alles mit Petersilie bestreuen. Das Omelett stocken lassen.

Dazu gibt es Feldsalat mit einem Dressing aus Rapsöl und Balsamico.
Bratkartoffeln

Für 2 Portionen.

Die Kartoffeln am Vortag in der Schale kochen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln und den Speck würfeln. Speck und Zwiebeln in Butterschmalz braten und aus der Pfanne nehmen. Nun die Kartoffeln mit Butterschmalz in die Pfanne geben und unter vorsichtigem wenden bräunen. Die Zwiebeln und den Speck unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Petersilie dazugeben.
Spargel mit Lachs

Für 2-3 Portionen.

Den Spargel schälen, in dünne Scheiben schneiden und in Butter 15 Minuten dünsten. Dann kalt werden lassen. Die Frühlingszwiebel und den Knoblauch kleinschneiden und mit dem Spargel und der Creme Fraiche verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kartoffeln schälen und im ganzen kochen (möglichts gleich große Kartoffeln nehmen). Die Kartoffeln längs halbieren. Margarine in einer großen Pfanne erhitzen und die Karoffeln auf der Schnittfläche mit dem Thymian goldgelb braten. Die Kartoffeln mit der Schnittfläche nach oben anrichten und mit Spargel, Kräutern und Lachs belegen.
Spitzkohlpfanne

Für 2-3 Portionen.

Vom Spitzkohl die äußeren Blätter entfernen, den Strunk rausschneiden und in Streifen schneiden. Das Hackfleisch in einer großen Pfanne anbraten bis es zerfallen ist. Die gewürfelte Zwiebel und den Kohl dazugeben und unter rühren zusammenfallen lassen. Die Brühe angießen und zugedeckt 10 Minuten köcheln. Die Möhre raspeln und für weitere 5 Minuten in die Pfanne geben. Die Sahne angießen und aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Soja, Wein und Balsamico abschmecken. Die gehackte Petersilie darübergeben.

Dazu gibt er Baguette mit Knoblauchbutter oder Bandnudeln.
Wirsingrouladen

Für 4 Rouladen.

Das Hackfleisch mit Ei, Semmelbrösel, Milch, Kreuzkümmel (Vorsicht sehr intensiv), Tomatenmark, Senf, Paprika, Salz und Pfeffer gut durchmischen.

Pro Roulade drei Wirsingblätter abbrechen und für 2 Minuten in Salzwasser blanchieren. Die Mittelrippe herausschneiden. Das Hackfleisch auf den Wirsingblättern eindrehen und mit Küchengarn zubinden.
Butterschmalz in einem Bräter erhitzen und die Rouladen anbraten.
Danach herausnehmen.

Die Zwiebel in halbe Ringe schneiden, in den Bräter geben und kurz durchschwitzen. Tomatenmark und Mehl einrühren. Mit der Brühe ablöschen. Die Rouladen wieder in den Topf geben und 45 Minuten schmoren lassen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu gibt es Kartoffel Olivenstampf.
Thunfischcreme

Für 4 Portionen.

Den Thunfisch abtropfen und fein hacken. Die Zwiebel fein würfeln und alles mit der Creme Fraiche verrühren. Das Ei fein hacken und unter die Creme mischen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.

Die Creme auf Brot streichen.
Bandnudeln mit Putenstreifen

Für 2-3 Portionen.

Die Nudeln nach Packungsanweisung garen. Das Fleisch in Olivenöl kurz und scharf anbraten. Die Zwiebeln fein würfeln, den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und die Chilischoten entkernen und kleinschneiden. Das Fleich aus der Pfanne nehmen und Zwiebel, Knoblauch und Chili in dem öl braten. Das Fleisch in Streifen schneiden und wieder in die Pfanne geben. Die Brühe aufgießen und zugedeckt 3 Minuten köcheln. Jetzt die Nudeln in die Pfanne geben und unter rühren so lange ziehen lassen, bis die Brühe von den Nudeln aufgesogen wurde. Alles mit Limettensaft, Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss den feingehackten Schittlauch unterheben.
Lachsrolle mit Rucola

Entweder fertige Pfannkuchen kaufen oder selber herstellen. Ein Rezept findet Ihr hier.
Die Gurke schälen, entkernen und in längliche Streifen schneiden. Den Pfannkuchen mit dem Frischkäse bestreichen, den Rucola darüber streuen, mit Lachs und Gurkenstreifen belegen und mit Dill würzen. Zusammenrollen und in einer Dose fixieren, sodass sie nicht auseinander gehen können. Jetzt noch 2 Std. im Kühlschrank ziehen lassen. Die Rollen vor dem servieren in Stücke schneiden.
Rosenkohl mit Speck

für 4 Personen

Den Rosenkohl nach Anleitung garen. Zwiebel und Speck fein würfeln. In der Butter knusprig braten. Alles über den Rosenkohl gießen und gut durchrühren. Würzen, und mit feingehackter Petersilie bestreuen.
Gänsekeulen im Römertopf

für 2 Personen

Den Römertopf wässern. Dem Apfel vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Mit der geviertelten Zwiebel in den Römertopf geben. Mit Majoran und Thymian bestreuen. Die Keulen salzen und pfeffern und auf die Apfel-Zwiebel Mischung legen. Das Wasser angießen, und den Römertopf in den kalten Ofen stellen. Bei 180° 3 Stunden garen. Die Keulen aus dem Römertopf nehmen. Apfel und Zwiebeln durch ein Sieb in die Soße passieren. Die Soße in einen Topf geben und entfetten. Die Keulen wieder in den Römertopf geben und weitere 15 Minuten braten. Den Rotwein in die Soße geben, und mit Kartoffelmehl binden.

Dazu gibt es Apfelrotkohl und Kartoffelklöße.
Feldsalat

ergibt 2 Portionen

Haselnusskerne kurz in einer Pfanne ohne Fett rösten.
Den Feldsalat waschen und trocknen.
Die Möhre putzen und in feine Stifte hobeln.
Die Zwiebel fein würfeln.
Öl mit Balsamico, Brühe, Senf und Honig gut verrühren. Die Sauce mit Zwiebeln, Möhre und Salat vorsichtig vermischen. Mit den Nüssen bestreuen.
Tomatensalat

ergibt 2 Portionen

Die Tomaten kleinschneiden und die Zwiebel in dünne Ringe schneiden. Den Essig mit Salz, Pfeffer und Zucker verrühren. Das öl dazugeben und alles kräftig verrühren. Tomaten und Zwiebeln in eine Schüssel geben. Die Marinade unterrühren. Den Schafskäse über die Tomaten bröckeln. Mit Petersilie garnieren.
Frühlingsquark

ergibt 2 Portionen

Quark mit saurer Sahne, Senf und öl verrühren. Alle anderen Zutaten klein schneiden und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Quark für ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
Mediterranes Gemüse

Für 2 Portionen.

Die Tomaten halbieren. Die Zucchini schälen und würfeln. Zwiebel, Paprika und Knoblauch würfeln. Die Champignons putzen und blättrig schneiden. Zwiebel und Champignons in Olivenöl solange anbraten bis das Wasser aus den Champignons verdampft ist. Den Knoblauch unterrühren. Paprika und Zucchini dazugeben und mit der Brühe auffüllen. Rosmarin- und Thymianzweig dazugeben. Das Gemüse 5 Minuten geschlossen köcheln. Danach die Brühe offen einkochen. Tomaten und Oliven unterrühren. Rosmarin- und Thymianzweig entnehmen und mit Basilikum, Salz und Pfeffer abschmecken.
Dorade gebraten

Für 1 Portion.

Die Dorade entschuppen und mit dem Saft von ½ Zitrone einreiben. Dann die Dorade von innen und außen salzen und pfeffern. Von der verbleibenden Zitrone 2-3 Spalten abschneiden und mit dem Rosmarin und der zerdrückten Knoblauchzehe den Fisch füllen. den Bauch mit einem Zahnstocher verschließen. Die Haut mit einem Messer schräg leicht einritzen. Die Dorade in Mehl wenden und in Olivenöl 10-15 Minuten braten.
Kartoffelsalat mit Artischocken

Für 1 große Schüssel.

Die Kartoffeln in der Schale kochen, noch warm schälen und in Scheiben schneiden. Die gewürfelte Zwiebel unterrühren. Mit der warmen Brühe begießen und zugedeckt erkalten lassen. Die rosa Beeren zerdrücken und mit Essig, Senf, Öl, Zucker und Salz verrühren. Die Soße unterrühren. Die Artischocken abtropfen lassen und kleinschneiden. Den Schinken würfeln. Alles mit den Kräutern unter die Kartoffeln heben. Mit Salz abschmecken und noch 1 Std. ziehen lassen.
Gemüserösti

Ergibt 4 Rösti.

Die Kartoffeln schälen und mit den Möhren und der Zuccini auf der groben Reibe hobeln. Die Lauchzwiebeln und die Radischen kleinschneiden und mit den Eiern und der Speisestärke unter die Kartoffelmasse rühren. Mit Majoran, Salz und Pfeffer würzen. öl in einer Pfanne erhitzen, etwas Gemüse-Kartoffel-Masse hineingeben und leicht flach drücken. Von beiden Seiten in je 3-4 Minuten goldbraun backen.
Gazpacho

Ergibt 3 - 4 Portionen.

Die Salatgurke schälen, halbieren, die Kerne entfernen und würfeln. Die Paprikaschoten putzen und wie die Zwiebel und den Knoblauch würfeln. Alles pürieren und mit den Tomaten vermengen. Olivenöl und Balsamico unterrühren und würzen. Die Suppe ein paar Stunden kaltstellen. Den Toast würfeln und in Butter knusprig braten und auf der Suppe verteilen.

Wem die Suppe zu konzentriert ist, kann sie mit kalter Hühnerbrühe verlängern.
Omelett mit Ziegenkäse

Für 2 Portionen.

Den Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. Die Butter in einem Topf erhitzen und den Lauch bei kleiner Flamme 20 Minuten schmoren. Nach 10 Minuten den Spinat und die gewürfelte Knoblauchzehe dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden. Aus Eiern, Milch und Salz die Omeletts anrühren. Die Hälfte der Eimasse in Butter backen. Eine Omeletthälfte mit dem Ziegenkäse und dem Lauch belegen. Mit Basilikum bestreuen und die andere Hälfte darüberklappen.
Gebratene Nudeln

Für 2 Portionen.

Die Spaghetti in drei Teile brechen und fast gar kochen. Die Nudeln abschrecken, damit sie nicht auf dem Pfannenboden kleben bleiben. Das Gemüse kleinschneiden. Das Fleisch braten, kleinschneiden und beiseite stellen. Das Gemüse ebenfalls braten. Alles in einer großen Pfanne mischen, würzen und durchbraten. Zum Schluß das Sesamöl über das Gericht träufeln und gut umrühren.
Kopfsalat


Den Salat putzen und kleinschneiden. Die Zwiebel fein würfeln und mit den anderen Zutaten verrühren.
Pfälzer Fleischklöße


Meerrettich Soße


Für 7-8 Klöße.

Das Gehackte mit den Eiern, Semmelbrösel, Salz, Pfeffer, Nelke, Muskat, Thymian und gehackter Petersilie verkneten. Das ganze eine Weile ruhen lassen, dann die Knödel formen und in der heißen Brühe garen.

Für die Meerrettich Soße die Butter erhitzen und das Mehl einrühren. Wenn das Mehl hellgelb ist, die Brühe und die Milch unter kräftigem Rühren dazugeben. Die Soße zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen. Jetzt den Meerrettich, die Gewürze und die Crème Fraîche dazugeben. Alles gut verrühren und aufkochen lassen.
Kartoffelauflauf mit Lachs und Brokkoli

Für 2-3 Portionen.

Die Kartoffeln in der Schale für 15 Minuten in Salzwasser kochen und etwas auskühlen lassen. Den Brokkoli in Röschen teilen. Salz und Muskat ins kochende Wasser geben und den Brokkoli darin für 3 Minuten blanchieren. Den Lachs in kleine Würfel schneiden. Alle Zutaten in eine gefettete Auflaufform verteilen. Das Mehl und den feingeschnittenen Knoblauch in Margarine hell anschwitzen. Sahne und Brühe angießen und unter rühren 5 Minuten kochen. Den Käse dazugeben und schmelzen lassen. Die Soße mit Salz, Pfeffer, Dill und Zitronensaft abschmecken. Die Soße über die Zutaten verteilen und bei 200° (Umluft 175°) 20 Minuten garen.
Gemüsetopf

Für 6 Portionen.

Die Kartoffeln in der Schale 10 Minuten vorkochen. Dann schälen und würfeln. Das Suppengemüse antauen lassen. Zwiebeln, Knoblauch und Speck würfeln. Den Speck in Margarine auslassen. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und glasig dünsten. Das Gemüse dazugeben und kurz anschwitzen lassen. Jetzt die Kartoffeln dazugeben und die Brühe angießen. Das ganze 10 Minuten köcheln und abschmecken.
Jägerschnitzel

Für 2 Personen.

Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel fein würfeln. Die Pfifferlinge abgießen und das Wasser auffangen. Champignons und Zwiebel in Butterschmalz braten bis das Wasser verdunstet ist. Die Pfifferlinge dazugeben und alles durchbraten. Alles mit einem Esslöffel Mehl bestäuben. Die Pilzflüssigkeit mit Wasser zu einem viertel Liter auffüllen, das Brühepulver einrühren und in die Pfanne geben. Alles gut durchrühren und zugedeckt 5 Minuten köcheln. Creme Fraiche und Wein unterrühren und noch einmal aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und die feingehackte Petersilie unterrühren.
Die Schnitzel mit Mehl bestäuben und in Butterschmalz braten.

Dazu gibt es Spätzle.
Indonesische Reispfanne

Für 2 - 3 Personen.

Den Reis mit der 3-fachen Menge Salzwasser ausquellen lassen. Zwiebel und Knoblauch würfeln und mit dem Ingwer in einer Pfanne in Öl anschwitzen. Curry unterrühren und das Gemüse in die Pfanne geben. Unter gelegentlichem Umrühren 10 Minuten in der geschlossenen Pfanne köcheln. Die Ananas kleinschneiden und mit dem Reis in die Pfanne rühren. Das Mangochutney dazureichen.
Lachs-Lasagne

Für 3 - 4 Portionen.

Möhren und Lauch putzen. Beides sehr fein schneiden und in kochendem Salzwasser für 2 Minuten blanchieren und abtropfen lassen. Den Lachs in flache Scheiben schneiden und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Fischfond aufkochen und den Saucenbinder einrühren. Eine Minute unter rühren köcheln lassen. Den Knoblauch mit Salz zerdrücken und mit der Sahne in den Fond geben und aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und das Eigelb einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Sahnemeerrettich abschmecken. Auflaufform fetten, etwas Soße einfüllen und mit Lasagneplatten auslegen. Abwechselnd mit Fisch, Gemüse, Soße und Lasagneplatten auffüllen. Jede Schicht mit Dill bestreuen. Die letzte Schicht sind Lasagneplatten. Noch Soße und Gemüse daraufgeben. Mit dem Käse bestreuen und bei 180° für 40 - 45 Minuten in den Backofen geben. Wenn der Käse zu braun wird, mit Alufolie abdecken.
Putengeschnetzeltes mit grünem Spargel

Für 3 - 4 Portionen.

Die Zuckerschoten und die Tomaten waschen. Den Spargel waschen, die holzigen Enden abschneiden und das untere Drittel schälen. Den in Stücke geschnittenen Spargel und die Zuckerschoten in ca. ½ l kochendem, leicht gesalzenem Wasser zugedeckt ca. 5 Minuten garen. Anschließend herausheben und das Gemüsewasser um die Hälfte einkochen. Die Schnitzel trocknen und in Butterschmalz kräftig anbraten. Dann salzen, pfeffern und in Streifen schneiden. Die Zitrone heiß waschen, trocken reiben, Schale abreiben und die Zitrone auspressen. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und mit den Tomaten im heißen Bratfett andünsten. Zitronenschale zufügen. Mehl darüberstäuben und anschwitzen. Das Gemüsewasser und das Brühe-Pulver einrühren. Aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln. Fleisch und Gemüse vermengen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und 2-3 EL Zitronensaft abschmecken.

Dazu passt Reis.
Spaghetti mit getrockneten Tomaten

Für 2 - 3 Portionen.

Die Spaghetti nach Packungsanleitung garen. Danach eine ½ Tasse Kochwasser aufbewahren. Zwiebel, Knoblauch und die entkernte Peperoni kleinschneiden. Reichlich Olivenöl in einer kleinen Pfanne erhitzen und alles durchbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Soße mit dem Kochwasser unter die Spaghetti mischen. Die kleingeschnittenen Tomaten ebenfalls unterrühren. Das Gericht mit Parmesan bestreuen.
Pflaumenkuchen


Den Hefeteig nach Anweisung zubereiten. Die Pflaumen waschen, entkernen und vierteln. Ein Backblech mit Margarine einfetten und den Teig darauf ausrollen. Die Pflaumen mit der Schnittfläche nach oben darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° 45 Minuten backen.
Lachsrollen

Für 2 - 3 Portionen.

Crème Fraîche, Zitronensaft und eine Prise Salz verrühren. Die Weizenfladen mit der Crème Fraîche bestreichen. Und den Lachs darauf verteilen. Die Fladen aufrollen und in einer flachen Schale fixieren. Für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Den Salat kleinschneiden und den Dill fein hacken. Aus Rapsöl, Balsamico, Senf, Honig, Dill und Salz die Salatsoße herstellen. Den Salat auf die Teller verteilen. Die Lachsrollen schräg in dicke Scheiben schneiden und auf den Salat verteilen. Alles mit der Soße beträufeln.
Käsekuchen


Die Mandarinen in einem Sieb abtropfen lassen. Butter, Zucker und Salz mit dem Mixer schaumig rühren. Die Eier dazugeben und alles kräftig mixen. Den Quark in einem sauberen Küchentuch auspressen und unterrühren. Jetzt noch Pudding, Backpulver, Grieß und Zitronensaft unterheben. Eine Springform (Ø 26 cm) einfetten und ⅔ der Masse einfüllen. Die Mandarinen darauf verteilen, den restlichen Teig einfüllen und glatt streichen. Für 1 Stunde bei 150° backen. Den Kuchen im leicht geöffneten Backofen auskühlen lassen.
Schweinefilet

Für 3 Personen

Das Filet mit Salz, Pfeffer und Thymian einreiben. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch mit dem Rosmarinzweig und der zerdrückten Knoblauchzehe rundherum kräftig anbraten. Den Wein angießen und 20 Minuten leise schmoren. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und warmstellen. Den Rosmarinzweig und den Knoblauch entfernen. Crème Fraîche in die Pfanne rühren. Olivenöl, Brühepulver (Vorsicht sonst zu salzig) und die Sojasoße unterrühren, abschmecken.

Dazu gibt es Safranreis und Kopfsalat.
Safranreis

Für 3 Personen

Das Wasser mit Salz, Zimt und Lorbeerblatt aufkochen und den Reis ausquellen lassen. Den Topf vom Herd nehmen, den Safran unterrühren und noch 5 Minuten ziehen lassen.
Saure Leber bayrisch

Für 1 Person

Die Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Das Leber waschen, trockentupfen und eventuell häuten. Das Schmalz in einer Pfanne auslassen und die Zwiebel anbraten. Die Leber in feine Streifen schneiden und dazugeben. Unter rühren 3 Minuten braten. Das Mehl darüberstäuben und eine weitere Minute braten. Die Fleischbrühe und den Balsamico angießen und 5 Minuten zugedeckt schmoren lassen. Die Leber mit Salz, Pfeffer, Zucker und Majoran pikant abschmecken.

Dazu gibt es Kartoffelpüree
Haselnusskranz


der Teig

Mehl mit Backpulver, Salz, Zucker, Milch und Vanillezucker mischen. Ei und Butter dazugeben und mit dem Knethaken des Mixers verrühren. Den Teig auf Backpapier zu einem Rechteck (35 x 45 cm) ausrollen.

die Füllung

Alle Zutaten verrühren und auf den Teig streichen. Dabei einen Rand von 1 cm lassen. Den Teig von der langen Seite her aufrollen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Rolle, mit dem Rand nach unten, kranzförmig darauf legen.

Eigelb und Milch verquirlen und den Kranz damit einpinseln. Mit einem scharfen Messer die Oberfläche einschneiden. Im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 45 Minuten backen.
Hühnerbrust mit Sauerkraut

für 3 - 4 Personen

Die Zwiebel fein würfeln, und die Äpfel schälen und in Spalten schneiden. Die Zwiebelwürfel in Öl glasig braten, die Apfelscheiben dazugeben und alles auf kleiner Flamme 4 Minuten braten. Mit Zucker bestreuen und karamellisieren lassen. Das Sauerkraut in den Topf geben, Riesling und Brühe angießen. Nelken, Thymian und Lorbeerblatt dazugeben. Bei kleiner Flamme 20 Minuten köcheln.

Die Hühnerbrüste salzen, pfeffern und in je 2 Scheiben Schinken einwickeln. In reichlich Butter rundherum kräftig anbraten. Dann das Fleisch auf das Sauerkraut legen, und noch weitere 10 Minuten köcheln.

Zum Anrichten das Fleisch schräg aufschneiden. Äpfel und Sauerkraut auf den Teller anrichten und darauf das Fleisch legen.
Kartoffel Steinpilz Süppchen

für 3 - 4 Personen

Die Steinpilze mit ⅛ l heißem Wasser übergießen und 30 Minuten einweichen. Die Kartoffeln und die Zwiebeln würfeln. Die Steinpilze abgießen und das Pilzwasser dabei auffangen, Pilze fein hacken. Die Butter in einem Topf zerlassen, die Zwiebel darin glasig andünsten. Kartoffeln, Steinpilze und Majoran dazugeben, mit dem Pilzwasser und der Brühe aufgießen. Geschlossen 20 Minuten köcheln. Die Kartoffeln zu einer glatten Masse pürieren. Sahne dazugießen, aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe mit kleingeschnittenen Tomatenwürfeln und Schnittlauchröllchen dekorieren.
Linsen Eintopf

Für 4 Teller.

Vom Speck die Schwarte abschneiden, und beiseite legen. Den Speck und die Zwiebel würfeln. Die Margarine in einem Topf auslassen und den Speck darin anbraten. Die Zwiebel unterrühren und mitbraten. Die Linsen, die Gemüsebrühe und die Speckschwarte dazugeben und alles zugedeckt 20 Minuten köcheln lassen. Suppengrün und Kartoffeln würfeln, in den Topf geben und weitere 20 Minuten köcheln. Den Eintopf mit Zucker, Essig, Senf, Petersilie, Majoran, Salz und Pfeffer würzen. Die Wurst in schräge dünne Scheiben schneiden und in den Teller geben. Den Eintopf darauf verteilen.
gedeckter Apfelkuchen


Die Butter würfeln und mit Zucker, Vanillezucker, Ei und einer Prise Salz verrühren. Mehl und Backpulver dazugeben und mit kalten Händen schnell zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Wenn der Teig zu bröckelig wird, etwas Milch unterrühren. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Die Äpfel schälen, entkernen und würfeln. Mit 100 ml Wasser, Zitronensaft, 75 g Zucker und Zimt aufkochen. Zugedeckt 6 - 8 Minuten köcheln. Sehr gut abtropfen und etwas abkühlen lassen.

Eine Springform ( 26 cm) einfetten. ¾ des Teiges auf Backpapier auf ca. 34 cm ∅ ausrollen. In die Springform legen und einen 4 cm hohen Rand andrücken. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Im vorgeheizten Ofen ( 175 °, Umluft 150 °) auf der untersten Schiene 12 Minuten vorbacken.

Den restlichen Teig als Deckel ausrollen und mehrmals mit der Gabel einstechen. Den Teigboden mit den Semmelbröseln bestreuen und die Äpfel einfüllen. Den Teigdeckel darauflegen und andrücken. Wieder in den Öfen geben, und in 45 Minuten fertigbacken.

Wer möchte kann den Kuchen noch mit Zuckerguß bestreichen. Dazu 175 g Puderzucker mit 3 EL Wasser verrühren und auf den Kuchen streichen.
Spinat-Lasagne

für 4 Portionen.

Die gewürfelte Zwiebel in Olivenöl dünsten, die Tomaten dazugeben und 20 Minuten köcheln lassen.

Den Spinat auftauen und entwässern. In eine Schüssel geben und mit dem gewürfelten Knoblauch, Basilikum und dem Frischkäse verrühren. Wenn die Masse zu fest wird, etwas Milch dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Für die Bechamelsoße die Milch mit dem Saucenbinder verrühren und eine Minute unter rühren köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Die Auflaufform mit Margarine fetten und die Zutaten schichten. Die oberste Schicht ist Bechamelsoße. Mit dem Käse bestreuen und bei 180° für 40 - 45 Minuten in den Backofen geben. Wenn der Käse zu braun wird, mit Alufolie abdecken.
Currywurst

Die Soße reicht für 6-8 Würste.

Zwiebel und Knoblauch würfeln und in Olivenöl andünsten. Den Zucker darüber streuen und karamellisieren lassen. Kleingeschnittene Ananas und das Currypulver unterrühren. Die Tomaten dazugeben und alles 10 Minuten köcheln lassen. Mit dem Stabmixer pürieren. Mit Ingwer, Paprikapulver und Salz würzen.
Die Bratwürste in Butterschmalz braten.

Dazu gibt es Pommes Frites.
Nudeln mit Miesmuscheln

Die Soße reicht für 2 Portionen.

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
Das Miesmuschelfleisch auftauen und trockenreiben. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Muscheln darin anbraten. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln, die Peperoni entkernen, kleinschneiden und alles in die Pfanne geben. Das Tomatenmark einrühren und kurz mit anschwitzen. Das Ganze mit Weißwein ablöschen. Mit Oregano, Basilikum und Salz würzen. Die Tomaten in Scheiben schneiden und vorsichtig unterheben. Mit Petersilie garnieren.
Rinderrouladen

Für 2 Portionen.

Die Rouladen mit Senf bestreichen und leicht salzen. Den Schinken auf den Rouladen verteilen. 1 Zwiebel und die Gewürzgurken in längliche Streifen schneiden und quer auf dem Fleisch verteilen. Zusammenrollen und mit Nadeln oder Garn fixieren. Öl in einem hohen Topf erhitzen und die Rouladen von allen Seiten scharf anbraten und aus dem Topf nehmen.
Suppengrün, Zwiebel und Knoblauch grob zerkleinern und im Fleischtopf bei großer Hitze anbraten. Die Rouladen wieder in den Topf geben, Rotwein und Brühe angießen. Lorbeerblatt, Thymian und Pimentkörner dazugeben. Alles bei kleiner Hitze 1½ Stunden schmoren. Die Brühe passieren und mit Speisestärke binden.

Dazu gibt es Knödel und Rotkohl.
Kohlrouladen

Für 3 Rouladen

Den Kohl putzen, waschen und den Strunk keilförmig herausschneiden. Den ganzen Kohl in kochendes Wasser geben und 2 Minuten kochen lassen, herausnehmen und neun Blätter ablösen. Die Kohlrippe flach schneiden und die Blätter 2 Minuten in kochendem Wasser blanchieren. Das Hackfleisch mit der gewürfelten Zwiebel, Semmelbrösel, Eier, Senf, Paprikapulver, Salz und Pfeffer verkneten. Das Hackfleisch dritteln und jedes in drei Kohlblätter einrollen. Die Rouladen mit Küchengarn fixieren.
Das Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Rouladen von allen Seiten kräftig anbraten. Die Brühe angießen und 45 Minuten bei kleiner Hitze schmoren. Die Rouladen herausnehmen und den Soßenbinder einrühren, aufkochen und mit Zucker abschmecken.
Weißkohl Gemüse

Für 3 - 4 Portionen

Den Kohl vierteln, Strunk herausschneiden und in feine Streifen hobeln. In einem großen Topf das Schweineschmalz auslassen und den Speck darin bräunen. Die gewürfelte Zwiebel dazugeben. Den Zucker darüber streuen und karamellisieren lassen. Den Kohl in den Topf geben und unter rühren zusammenfallen lassen. Den Apfel schälen, entkernen, würfeln und mit der Brühe in den Topf geben. Mit Salz, Pfeffer und Balsamico würzen. Im geschlossenen Topf für 45 Minuten bei schwacher Hitze schmoren. Überschüssige Brühe offen einkochen lassen.
Käsekuchen mit Boden


Die Butter würfeln und mit Zucker, Vanillezucker, Eigelb und einer Prise Salz verrühren. Mehl und Backpulver dazugeben und mit kalten Händen schnell zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Wenn der Teig zu bröckelig wird, etwas Milch unterrühren.
Den Teig zu einer Kugel formen und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
Springform fetten und die Hälfte des Teiges auf dem Boden ausrollen. Vom restlichen Teig einen 3 cm hohen Rand andrücken. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Den Ofen auf 160° vorheizen und den Teig 15 Minuten vorbacken.

Puddingpulver mit 140 g Zucker mischen und mit ¼ l Milch verrühren. Die restliche Milch aufkochen, vom Herd nehmen, das Pulver einrühren und noch einmal aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen, Quark und Zitronen Aroma unterrühren. Das Eiweiß mit dem Mixer sehr steif schlagen und 60 g Zucker unterrühren. Den Eischnee vorsichtig unter die Quarkmasse ziehen. Die Masse in den Boden geben und glatt streichen. Eigelb mit Milch verquirlen und den Kuchen damit bestreichen.

Für 1 Stunden bei 160° backen. Wenn der Kuchen zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken. Danach in leicht geöffneten Ofen abkühlen lassen.
Hamburger

Für 2 Hamburger

Die rote Zwiebel in Ringe schneiden und mit dem Mehl bestäuben. In Öl braten und beiseite stellen.

Die Zwiebel sehr fein würfeln. Mit dem Fleisch, Salz, Pfeffer. Thymian und Worcestershire Sauce vermengen. Zwei flache Pattys formen und in Öl braten. Nach dem wenden den Käse auf die Pattys legen und schmelzen lassen.

Die Brötchen aufschneiden und auf der Innenseite toasten. Die Unterseite des Brötchen mit Ketchup bestreichen. Dann Zwiebel, Fleisch und Cornichons auflegen.

Dazu gibt es  Pommes Frites.

Grüner Hering gebraten

Die Heringe waschen und gut abtrocknen. Mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Heringe in Mehl wenden und in Butterschmalz goldbraun braten. Mit Petersilie dekorieren.

Dazu gibt es Bratkartoffeln.
Kirschstreusel mit Pudding

Die Kirschen auf einen Sieb abtropfen.

Den Vanillepudding nach Anleitung kochen. Etwas abkühlen lassen und zwischendurch umrühren damit sich keine Haut bildet.

Aus Puderzucker, Butter und Mehl einen Teig kneten. Eine Springform Ø26 cm mir Backpapier bespannen und den Rand fetten.

Den Backofen auf 180° Ober- Unterhitze vorheizen.

Den Teig in die Form drücken und dabei einen Rand bilden.

Den Pudding in die Form gießen und glattstreichen. Die Kirschen gleichmäßig verteilen. Die Streusel kneten und auf dem Kuchen verteilen.

Im Backofen für 50 Minuten backen.
Den Kuchen anschließend gut abkühlen lassen und im Kühlschrank lagern.
Kohlrabi Auflauf

Den Lauch putzen, in Ringe schneiden und 2 Minuten in heißem Salzwasser blanchieren. Kohlrabi schälen und in Streifen schneiden. Die Möhren putzen und in dünne Scheiben schneiden. Beides in Salzwasser 15 Minuten kochen. Zwiebel und Knoblauch würfeln und mit dem Gehackten in Öl braten. Das Fleisch kräftig mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Die Eier mit Milch, Salz, Pfeffer und Muskatnuss verquirlen. Gemüse, Fleisch und Käse abwechselnd in einer gefetteten Auflaufform schichten. Die oberste Schicht ist Gemüse. Die Milch darüber gießen und mit dem restlichen Käse bestreuen. Bei 180° 30 Minuten backen.
Lachs mit Lauchgemüse

für 2 Portionen.

Den Lachs mit der Zitrone und einem Thymianzweig in Butter braten. Zuerst auf der Innenseite danach auf der Haut. Den Fisch salzen und mit der Zitrone beträufeln, beiseitestellen.

Den Lauch in feine Ringe schneiden und die Möhre fein würfeln. Das Gemüse im Bratfett kurz dünsten. Die Brühe angießen und 5 Minuten geschlossen köcheln. Crème Fraîche einrühren und mit Thymian, Rosmarin, Safran, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Lachs dazugeben und noch 5 Minuten ziehen lassen.

Dazu gibt es Reis.
Pizzabrötchen

für 2 Personen.

Alle Zutaten klein schneiden und vermischen. Das Baguette aufschneiden und mit der Masse bestreichen. Im Ofen bei 180° 10 Minuten überbacken.
Butterstreusel


Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier mit dem Knethaken des Handmixers schaumig rühren. Mehl mit Backpulver vermischen und nach und nach mit unterrühren. Zum Schluss den Schmand unterheben. Den Teig auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen.

Für die Streusel die Zutaten mit der Hand vermengen und auf dem Kuchen verteilen.

Den Backofen auf 180° vorheizen (Ober- Unterhitze), und den Kuchen 30 Minuten backen.
Spaghetti Bolognese

Für 4 Portionen

Die Möhre und den Staudensellerie putzen und in feine Würfel schneiden. Die Zwiebel fein würfeln und den Knoblauch mit Salz zerdrücken. Die Chilischote entkernen und kleinschneiden.

Die Möhren und die Zwiebeln in Olivenöl dünsten. Sellerie, Knoblauch und Chili dazugeben. Das Gemüse zur Seite schieben und das Hackfleisch krümelig anbraten. Tomatenmark einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Rotwein angießen und fast einkochen lassen. Die Tomaten dazugeben und geschlossen 45 Minuten auf kleiner Flamme köcheln, davon die letzten 15 Minuten offen einkochen lassen. Das Basilikum hacken und mit der Crème Fraîche unterrühren. Aufkochen lassen und abschmecken.

Die Spaghetti nach Packungsanweisung kochen.
Rote Bete Salat mit Forelle

Für 2 Personen.

Die rote Bete würfeln. Den Salat zupfen und die Lauchzwiebeln in kleine Ringe schneiden. Die Orange auspresssen und mit Essig, Honig und Öl verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Ingwer kräftig abschmecken. Salat und Soße mischen. Mit Kresse bestreuen und mit dem Forellenfilet anrichten.
Rhabarberkuchen


Den Backofen auf 180° vorheizen.

Butter und Zucker mit dem Handmixer schaumig schlagen. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und mit den Eiern gründlich unterrühren.
Mehl, Mandeln, Salz und Backpulver mischen und ebenfalls untermischen.

Eine Springform (Ø 26 cm) einfetten, den Teig hineingeben und glattstreichen.

Den Rhabarber putzen und in 3 cm lange Stücke schneiden. Auf dem Teig verteilen.
Den Kuchen 35 Minuten backen.

Für den Guss Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Den Schmand unterrühren und alles auf den vorgebackenen Kuchen streichen. Mit Mandelblättchen bestreuen.

Den Kuchen für weitere 25 Minuten backen.
Erdbeerkuchen


Butter, Vanillezucker, eine Prise Salz und 150 g Zucker mit dem Schneebesen schaumig rühren. Die Eier unterrühren. Mehl, Backpulver und Speisestärke mischen und ebenfalls unterrühren.

Den Teig auf einem gefetteten Backblech verteilen ( Kein Backpapier verwenden ). Im vorgeheizten Backofen bei 175° 20 Minuten backen. Danach abkühlen lassen.

Die Erdbeeren waschen, putzen und eventuell kleinschneiden.

850 ml Milch und die Sahne aufkochen. 150 ml Milch, Puddingpulver und 75 g Zucker mischen und in die heiße Milch einrühren. Unter rühren 1 Minute köcheln. Den Pudding auf den Boden streichen und die Erdbeeren darauf verteilen. Abkühlen lassen.

Tortengusspulver und 75 g Zucker in einem Topf mischen und mit 750 ml Wasser unter rühren aufkochen. Den Totenguss sofort von der Mitte aus über den Kuchen verteilen und fest werden lassen.
Gambas Pfanne

für 1 Portion

Die Schale der Gambas entfernen, den Kopf jedoch dranlassen. Den Rücken mit einem scharfen Messer einschneiden und den Darm entfernen.

Die Zwiebel würfeln und den Knoblauch in feine Scheiben schneiden. Die Peperoni entkernen und ebenfalls kleinschneiden. Die Gambas in Olivenöl von beiden Seiten kurz braten und aus der Pfanne nehmen. Zwiebeln, Knoblauch und Peperoni in die Pfanne geben, durchbraten und mit der Brühe ablöschen.

Tomatenmark und die kleingeschnittenen Tomaten dazugeben. Etwas einkochen lassen. Gambas wieder in die Pfanne geben und mit den Kräutern abschmecken.
Kartoffelsalat mit Speck

für 3 - 4 Portion

Die Kartoffeln für 25 Minuten in der Schale kochen, schälen und in Scheiben schneiden.

Die Zwiebel würfeln und den Knoblauch in hauchdünne Scheiben schneiden. Den Speck in Olivenöl auslassen, Zwiebel und Knoblauch dazugeben. Den Zucker darüberstreuen und karamellisieren lassen. Mit Essig und Brühe ablöschen. Das ganze 3 - 4 Minuten köcheln lassen.

Die heiße Marinade mit den Kartoffeln vermengen und 2 Stunden ziehen lassen.
Petersilie und Schnittlauch untermischen und abschmecken.
Himbeer Schoko Kuchen


Mehl mit Mandeln, Butter, Ei, Zucker und Salz mit dem Knethaken zu einem Mürbeteig verkneten. Für 30 Minuten kalt stellen.

Den Ofen auf 180° vorheizen. Eine Springform einfetten und den Teig auf dem Boden verteilen. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und 20 Minuten backen. Den Boden in der Springform kalt werden lassen.

Für den Belag die Kuvertüre, Crème Fraîche, Butter und Orangensaft im heißen Wasserbad schmelzen lassen. Etwas abkühlen lassen und auf den Boden streichen. Mit den Himbeeren belegen, kalt werden lassen und für 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Spaghetti mit Sardellen-Tomatensoße

für 1 Portion

Die Nudeln kochen.
Sardellen, Kapern, Peperoni und Oliven hacken. Die Zwiebel würfeln und den Knoblauch in feine Scheiben schneiden.
Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl kurz anschmoren. Das Tomatenpüree dazugeben. Sardellen, Kapern, Peperoni und Oliven unterrühren und im geschlossenen Topf 25 Minuten schmoren.
Spaghettisalat

für eine Schüssel

Die Nudeln kochen.
Den Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. Kurz in kochendem Wasser blanchieren. Den Schinken würfeln.
Aus Öl, Essig, Maggi, Zitronensaft, Zucker und Pfeffer eine Salatsoße anrühren. Alles über die warmen Nudeln geben und eine Stunde ziehen lassen.
Italienischer Tortellini Salat

für zwei Portionen

Die Tortellini kochen.
Den Spinat und den fein gewürfelten Knoblauch kurz in Olivenöl braten.
Die getrockneten Tomaten in Streifen schneiden, die Tomaten vierteln. Alle Zutaten mit den Tortellini mischen.
Aus Öl, Balsamico, Zucker, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette anrühren. und über den Salat träufeln. Vor dem servieren den Parmesan darüber reiben.
Zwetschgenkuchen


Die Zwetschgen waschen, entsteinen und vierteln.
Butter, 50 g Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz schaumig rühren. Die Eier dazugeben. Mehl mit Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren.

Den Ofen auf 180° vorheizen. Springform (24 cm Ø) einfetten. Den Teig in die Form streichen und mit den Pflaumen, die Schnittfläche nach oben, belegen.

Für den Belag den Schmand mit 30 g Zucker und den Eigelben verrühren. Die Masse auf den Kuchen verteilen und 40 Minuten backen.
Spaghetti Frutti di Mare

Für 1 Person.

Die Nudeln nach Packungsangabe kochen.
Frutti di Mare auftauen.
Die Lauchzwiebel in Ringe schneiden. Die Peperoni entkernen und auch kleinschneiden. Alles in Olivenöl anbraten. Tomaten, Tomatenmark und Frutti di Mare dazugeben und geschlossen für 2 Minuten köcheln lassen. Die Knoblauchzehen in die Soße reiben. Mit Basilikum, Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.
Spaghetti mit Flusskrebsschwänzen

Für 1 Portion

Die Spaghetti kochen.
Die Zwiebel und den Knoblauch kleinschneiden.
Beides in Olivenöl andünsten. Die Hummerpaste dazugeben und schmelzen lassen. Die Milch einrühren und aufkochen. Die Flusskrebsschwänze in die Pfanne geben und kurz erwärmen, würzen.
Nudelsalat mit Thunfisch

Für 3 - 4 Portionen

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
Die Gurke schälen, halbieren, die Kerne herauskratzen und würfeln. Die Lauchzwiebel putzen und in Ringe schneiden. Den Thunfisch abtropfen lassen und zerpflücken. Alle Zutaten mit dem Mais in einer Schüssel verrühren.

Die Zwiebel würfeln und in Olivenöl anbraten. Den feingeschnittenen Knoblauch dazugeben. Die Zwiebelmischung mit der sauren Sahne und den gehackten Kapern verrühren. Mit Zitronensaft, Sojasauce und Pfeffer abschmecken. Alles verrühren und durchziehen lassen.
Hackbraten

Für 4 Portionen

Die gewürfelten Zwiebel in der Butter braun braten. Dem Knoblauch in die Zwiebel reiben und unterrühren.
Das Fleisch mit Zwiebeln, Paniermehl, Eiern, Senf und Brühe verkneten. Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Backofen auf 180° vorheizen.
Einen länglichen Laib formen und auf ein geöltes Backblech legen. Den Braten mit Speck belegen. Die Kartoffeln schälen und mit Olivenöl, Rosmarin und Thymian vermischen. Um den Braten legen und 60 - 70 Minuten backen.
Möhrengemüse

Für 2 Portionen

Die Möhren putzen und in dicke Scheiben schneiden. Butter und Zucker erhitzen und die Möhren darin 3 Minuten unter rühren dünsten. Den Gemüsefond angießen und zugedeckt 10 Minuten garen.

Die Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Kurz mit dünsten. Wenn noch zu viel Flüssigkeit im Topf ist, diese offen einkochen lassen. Die Petersilie unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Kartoffel-Endivien-Salat

Für 3 - 4 Portionen

Die Kartoffeln in der Schale kochen, noch warm pellen und in Scheiben schneiden. Den geputzten Salat in feine Streifen schneiden.

Für das Dressing die Kapern sehr fein hacken, und mit Senf, Öl und Balsamico kräftig verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Kartoffeln mit dem Dressing vermischen und ein paar Minuten ziehen lassen.
Bandnudeln mit Schweinefilet und grünem Spargel

Für 4 Portionen

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.

Das Fleisch in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Von beiden Seiten scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen.

Die Zwiebeln und den Knoblauch würfeln. Vom Spargel das Ende anschneiden und das untere Drittel schälen. Schräg in kleine Stücke schneiden. Alles in die Fleischpfanne geben und andünsten. Die Gemüsebrühe dazugeben und 5 Minuten kochen. Die Sahne einrühren und mit Kartoffelmehl binden.
Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zitronensaft würzen. Die feingehackte Petersilie unterrühren.
Pizza mit Lachs und Spargel

Für 2 Pizzas

Den Teig auf zwei Bleche verteilen.
Den Backofen auf 220° Grad vorheizen.

Spargel schälen, und mit etwas Salz in reichlich Butter dünsten. Topf ab und zu schütteln damit nichts anbrennt. Die Butter aufheben.

Die Tomaten mit 1 EL Olivenöl, durchgepresstem Knoblauch, Oregano, Salz und Pfeffer verrühren.

Den Teig mit den Tomaten bestreichen. Den Mozarella in Scheiben schneiden, den Parmesan reiben. Beides auf den Pizzas verteilen. Den Spargel in Streifen schneiden. Den Lachs in dünne Scheiben schneiden. Die Pizzas damit belegen. Die Butter darüberträufeln. Mit Salz, Pfeffer, Thymian und Zitronensaft würzen.

Für ca. 20 Minuten in den Ofen geben.
Muscheln überbacken

Für 1 Portion

Die Muscheln warm abbrausen und auftauen lassen.
Zwiebeln und Knoblauch fein hacken. In Olivenöl andünsten und die Muscheln dazugeben, kurz anbraten. Brühe und Tomaten dazugeben und kurz aufkochen lassen.
Crème Fraîche und Petersilie einrühren und etwas einkochen lassen.
Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
Alles in eine kleine Auflaufform füllen und kurz unter den Grill stellen.
Flammkuchen


Den Ofen auf 200° Umluft vorheizen.

1. Belag
Die Aprikosen entkernen, pürieren, mit Schmand verrühren und mit Salz, Oregano Kreuzkümmel und Cayennepfeffer abschmecken.

Den Radicchio in feine Streifen schneiden. Vom Spargel die holzigen Enden abschneiden und dann in schräge Scheiben schneiden.

Den Teig auf ein, zwei Backblechen ausbreiten und mit dem Schmand bestreichen. Mit Radicchio und Spargel belegen.

Für 10 - 15 Minuten in den Ofen geben.

Mit feingeschnittenen Basilikum belegen und mit Balsamico beträufeln.

2. Belag
Den Frischkäse mit Salz und etwas Milch verrühren, und auf den Teig streichen. Mit Lauch und Camembert belegen, pfeffern.

In den Ofen geben und nach 10 Minuten kontrollieren.

Nach dem Backen Preiselbeeren und Schnittlauch darauf geben.
Pizza Frutti di mare

Für 1 - 2 Portionen

Den Ofen auf 250° vorheizen.

Die Tomaten auf den Pizzateig verteilen. Dabei einen kleinen Rand lassen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen.
Mit Frutti di mare und dem zerbröseltem Lachs belegen. Mit Zitronensaft beträufeln.
10 - 15 Minuten backen.

Auf die heiße Pizza den Knoblauch reiben.
Kartoffel-Gurken-Salat

Für 2 Portionen

Die Kartoffeln in der Schale kochen, abkühlen lassen, pellen und in dünne Scheiben schneiden. Die Gurke schälen, halbieren und die Kerne entfernen. In Scheiben schneiden und zu den Kartoffeln geben.

Speckwürfel in Butter anbraten und gewürfelte Zwiebel und Knoblauch dazugeben. Mit Balsamico ablöschen und die Brühe angießen. Den Senf einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die heiße Marinade und das Olivenöl gut unter die Kartoffeln rühren. Eine halbe Stunde ziehen lassen. Mit Kürbiskernöl und Schnittlauch würzen.

Als Beilage zu Fischfilet.
Wurstsalat mit Käse

Für 2 Personen.

Leberkäse, Käse und Apfel in Streifen schneiden. Die Zwiebel in feine Ringe hobeln.

Aus Öl, Balsamico und Fleischbrühe eine Vinaigrette anrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Alle Zutaten vermengen und eine Stunde ziehen lassen.

Vor dem servieren mit Schnittlauch bestreuen.
Pfefferrahmsoße

Für 2 Personen.

Zwiebel und Knoblauch würfeln. Mit dem Lorbeerblatt in die Brühe geben und ca. 10 Minuten kochen. Die Brühe durchsieben.

Die grünen Pfefferkörner hacken und mit der Sahne und der Brühe aufkochen. Etwas Speisestärke mit Wasser verrühren und die Soße damit binden.

Mit Salz, Zucker und Zitronensaft abschmecken.
Miesmuscheln rheinisch

Für 2 Personen.

Die Muscheln in kaltem Wasser mit einer Bürste säubern, dabei beschädigte und geöffnete, die sich auch beim antippen nicht schließen, wegwerfen. Harte Fäden von den Muscheln entfernen. Die Muscheln in ein Sieb geben und abtropfen lassen.

Die Zwiebel in dünne Ringe schneiden. Das Suppengrün putzen und würfeln.

Die Butter in einem großen Topf schmelzen lassen. Das Suppengrün und die Zwiebel, bis auf die Petersilie, darin anbraten. Den Knoblauch feingehackt dazugeben. Den Wein angießen, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren und Nelke dazugeben. Die Muscheln in den Sud geben. Etwas salzen und kräftig pfeffern. 5 Minuten bei starker Hitze zugedeckt kochen.

Geschlossene Muscheln aussortieren.
Die geöffneten Muscheln mit dem Sud servieren.

Dazu gibt es Schwarzbrot mit Butter. Oder, wie in den Niederlanden, Pommes Frites.
Makkaroni mit Tomaten und Hähnchen

Für 4 Portionen.

Gewürfelte Zwiebel und Möhre in Olivenöl dünsten. Die geriebene Knoblauchzehe dazugeben. Tomaten, Sahne, Oregano und Salz einrühren. Die Soße 20 Minuten offen einkochen lassen. Zum Ende der Kochzeit öfters umrühren.

Die Hähnchenbrustfilets längst halbieren. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. In Olivenöl kräftig anbraten.

Nudeln nach Packungsanweisung garen. Mit der Soße mischen und mit Basilikum garnieren.
Nudeln mit Sardinen

Für 1 Portion.

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.

Die gewürfelte Zwiebel und den kleingeschnittenen Peperoni in Olivenöl dünsten. Tomatenmark kurz mit andünsten. Die Sardinen mit der Soße dazugeben und etwas zerpflücken. Die Brühe angießen und auf kleiner Flamme etwas köcheln. Den Knoblauch dazu reiben.

Nudeln mit Sardinen mischen und mit Zitronensaft abschmecken.
Chop Suey


Für 3 Portionen.

Das Fleisch in Streifen schneiden.
Aus 3 EL Sojasoße, Sherry, Zucker, Kartoffelmehl, dem geriebenen Knoblauch und dem geriebenen Ingwer eine Marinade anrühren. Mit dem Fleisch vermischen und eine Stunde marinieren lassen.

Die Spaghetti in 5 Minuten fast gar kochen.
Das Fleisch einzeln scharf in Öl anbraten und aus der Pfanne nehmen. Das Wok Gemüse abgießen und mit den Erbsen in die Pfanne geben. Die Nudeln dazugeben, mit der Brühe auffüllen und geschlossen zu Ende kochen. Dabei sollte die Brühe von den Nudeln aufgesogen sein.

Mit Sojasoße, Zitrone, Salz und Pfeffer würzen.
Blumenkohl überbacken


Den Ofen auf 180° (Umluft) vorheizen.

Den Blumenkohl putzen und in kochendem Salzwasser 10 Minuten garen. Den Blumenkohl in Röschen teilen und in eine gefettete Auflaufform geben.

Den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Margarine in einem Topf erhitzen und Mehl und Knoblauch kurz darin anschwitzen. Brühe und Milch dazu geben und unter ständigen rühren aufkochen lassen. Mit Thymian, Rosmarin, Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Soße über denn Blumenkohl geben und mit Käse bestreuen.

Für ca. 25 Minuten im Ofen überbacken.
Mit Schnittlauch garnieren.
Wurst-Eintopf


für 4 Portionen.

Den gewürfelten Speck in einem großen Topf auslassen. Die Möhren putzen und auf der groben Reibe reiben. Zwiebel würfeln und den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Alles in den Topf geben und kurz anschwitzen.

Die Würste in Scheiben schneiden und auch einrühren. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Tomaten, Mais und das Lorbeerblatt in den Topf geben.

Mit Senf, Essig, Zucker, Sojasoße und Pfeffer würzen. Mit Salz vorsichtig sein, da Speck und Sojasoße schon salzig sind.

Die Suppe 20 Minuten köcheln lassen.
Die Petersilie unterrühren.
Cordon bleu


für 2 Personen.

Die Schnitzel mit dem Klopfer oder der Nudelrolle flach klopfen oder walzen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Jede Käsescheibe mit Schinken umwickeln und auf die untere Fleischhälfte legen. Das Schnitzel zusammenklappen und die Ränder andrücken.

Ei mit Milch verquirlen.
Jetzt das Schnitzel panieren. Zuerst in Mehl, dann Ei und in Paniermehl wenden. Die Ränder noch einmal zusammendrücken.

Die Cordon bleus in reichlich Butterschmalz bei mittlerer Hitze pro Seite 5 Minuten braten. Mit Zitronenspalten anrichten.
Eier mit Kapernsauce


für 2 Personen.

Butter in einen Topf schmelzen und das Mehl hellgelb anschwitzen. Mit Brühe und Sahne ablöschen. Unter rühren 10 Minuten köcheln lassen.

Die Kapern dazugeben und weitere 2 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft abschmecken.
Die gekochten Eier in der Soße erwärmen.

Dazu gibt es Kartoffelpüree:

Die gewünschte Menge Kartoffeln in der Schale kochen.
Ein großes Stück Butter in einem Topf vorsichtig bräunen. Milch einrühren und erwärmen. Die geschälten Kartoffeln dazugeben und zerstampfen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Vor dem servieren großzügig mit Schnittlauch bestreuen.
Dicke Bohnen mit Speck


für 4 Portionen.

Die Bohnen mit der Flüssigkeit in einen Topf geben und 20 Minuten köcheln. Die Bohnen abgießen und die Flüssigkeit auffangen.

Den Speck in Streifen schneiden und in einer Pfanne auslassen. Die gewürfelte Zwiebel dazugeben und kurz durchschwenken.

Die Butter in einem Topf erhitzen und das Mehl unter rühren hell anschwitzen. Das Bohnenwasser dazugeben und unter rühren ein paar Minuten köcheln. Die Bohnen unterheben und mit Bohnenkraut und Petersilie würzen.

Bohnen und Speck vermengen und abschmecken.
Griechischer Bauernsalat

Für 2 Personen.

Den Feta in eine kleine Schale bröckeln, mit Olivenöl und Oregano vermengen.

Die Zwiebel in feine Ringe schneiden.
Tomate, Paprika und Gurke kleinschneiden.

Aus Olivenöl, weißem Balsamico, Zitronensaft, Zucker, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette anrühren.

Alles miteinander vermischen.
Quiche mit Lauch


Den Backofen mit 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten für den Teig mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und für mindestens 30 Minuten kalt stellen.

Eine Quicheform mit Margarine einfetten. Den Teig reindrücken und einen Rand hochziehen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen und 15 Minuten vorbacken.

Die Hitze auf 180° reduzieren.

Für den Belag den Lauch putzen und in Ringe schneiden. Salzwasser aufkochen und den Lauch 1 Minute blanchieren.
Den gewürfelten Speck in einer Pfanne ausbraten. Die kleingeschnittene Lauchzwiebel und den Knoblauch dazugeben. Mit Thymian würzen.

Eier mit Milch und Sahne verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Käse unterheben.
Die Lauch Speck Mischung auf dem Teigboden verteilen und mit der Sahnemischung begießen. In 30 Minuten goldbraun backen.

Vor dem servieren 15 Minuten erkalten lassen.
Spargel Schinken Salat

für 2 Personen.

Die Kartoffeln in der Schale für 20 Minuten in Salzwasser kochen.

Vom weißen Spargel das holzige Ende entfernen, schälen und in Stücke schneiden. Vom grünen Spargel das holzige Ende entfernen, das untere Drittel schälen und in Stücke schneiden. Reichlich Butter in einem Topf auslassen, den weißen Spargel dazugeben und salzen. Im geschlossenen Topf 20 Minuten schmoren. Die letzten 5 Minuten den grünen Spargel in den Topf geben. Dabei den Topf ab und zu schütteln, damit der Spargel nicht anbrennt.

Für die Vinaigrette die Zwiebel ganz fein würfeln. Paprika und Basilikum ebenfalls klein schneiden. Öl, Balsamico, Brühe und Honig verrühren, und mit Salz und Pfeffer würzen. Alle Zutaten vermengen und über den Spargel geben.

Lauwarm servieren.
Grüne Bohnen mit Tomate

für 2 Personen.

Die Zwiebel schälen, in Ringe schneiden und in Olivenöl schmoren. Den Knoblauch in Scheiben schneiden, die Peperoni entkernen und kleinschneiden. Beides zu der Zwiebel geben und durchschmoren. Jetzt kommen Kreuzkümmel und Tomatenmark in die Pfanne.

Das Wasser angießen, Bohnen und Tomaten dazugeben. Alles im offenen Topf einkochen. Das Gericht soll noch feucht aber nicht suppig sein.

Mit Salz abschmecken.
Bruschetta

für 8 Bruschettas.

Die Baguette Brötchen im Ofen aufbacken.

erster Belag
Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, die Haut abziehen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit der gewürfelten Zwiebel in eine kleine Schüssel geben. Salzen, pfeffern. Olivenöl und Balsamico unterrühren. Alles mit den kleingehackten Kräutern vermengen.

Vier Baguette Hälften mit Knoblauchöl beträufeln und mit den Tomaten belegen.

zweiter Belag
Aus Olivenöl, weißen Balsamico, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette anrühren. Den kleingeschnittenen Rucola darin marinieren.

Vier Baguette Hälften mit Knoblauchöl beträufeln, mit Ziegenkäse bestreichen und mit dem Schinken belegen. Mit dem Rucola dekorieren.
Apfelkuchen II


Butter und Zucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach dazugeben. Mehl, Backpulver, Zimt und Salz mischen und langsam unterrühren. Jetzt noch die Haselnüsse dazugeben.

Die Äpfel schälen, entkernen und klein schneiden. Auch in den Teig geben.

Eine Springform (Ø 26 cm) einfetten. Und mit dem Teig füllen. Bei 200° Ober- Unterhitze für 50 Minuten backen.
Rinderschmorbraten

Für 4 Personen.

Das Fleisch mit Salz und Senf einreiben. Das Öl sehr heiß werden lassen und das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten; herausnehmen.

Suppengrün und Zwiebel würfeln. Mit den Knochen in das gleiche Fett geben. Alles unter rühren rösten. Das Tomatenmark dazugeben und ebenfalls anrösten. Mit Wein ablöschen und einkochen bis er eine sirupartige Konsistenz hat.

Pfefferkörner, Thymian und Rosmarin dazu geben und mit der Brühe aufgießen. Das Fleisch wieder dazugeben. Zugedeckt ca. 2½ Stunden auf kleiner Flamme schmoren. Das Fleisch mehrmals wenden.

Das Fleisch aus dem Topf nehmen und warm halten. Die Brühe durchsieben und um die Hälfte einkochen. Mit etwas Speisestärke binden.
eingelegte Bratheringe

Für 1 Portion.

Die Heringe braten.

Die Zwiebel in dünne Ringe schneiden.
Wasser und Essig in einen Topf geben. Die Zwiebel und die Gewürze ebenfalls. Den Sud 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. Noch heiß über die Heringe gießen. Abkühlen und zwei Tage im Kühlschrank marinieren.
Entenbrust mit Preiselbeersoße

Für 2 Portionen.

Die Hautseite rautenförmig einschneiden. Salzen, pfeffern und auf der Hautseite in der Pfanne für 10 Minuten bei großer Hitze kräftig braten. Das Fleisch wenden und für weitere 10 Minuten bei nicht so großer Hitze weiterbraten. Im Ofen warmhalten.

Überflüssiges Fett abgießen und den Bratensatz mit Hühnerbrühe ablöschen. Crème Fraîche, Balsamico und Preiselbeeren unterrühren. Etwas einkochen lassen.

Dazu gibt es Bratkartoffeln und Rosenkohl.
Apfel-Spekulatius-Dessert

Für 2 Portionen.

Die Sahne steifschlagen. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen.
Magerquark, Mascarpone, Vanillemark und Vanillezucker verrühren. Die Sahne unterheben.

Den Apfel schälen und klein würfeln. Mit etwas Wasser und Zimt aufkochen. Das Wasser einkochen lassen bis ein stückiges Mus entsteht. Etwas abkühlen lassen.

Den Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zermahlen.

Creme, Apfelmus und Spekulatius abwechselnd in einem Glas schichten.
bunter Gemüseauflauf

Für 4 Portionen.

Den Backofen auf 225°C Umluft vorheizen.

Den Rosenkohl putzen und halbieren. Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Die Kartoffeln schälen und würfeln. Alles in kochendem Salzwasser für 10 Minuten garen und abgießen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Zwiebel, Knoblauch und Curry in Olivenöl anschwitzen. Das Mehl unterrühren und mit Sahne und Brühe auffüllen. Aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Eine Auflaufform einfetten und das Gemüse darin verteilen. Mit dem Käse bestreuen.
für 10 - 15 Minuten überbacken.
geschmorte Schweinebäckchen

Die sauber parierten Schweinebäckchen in Butterschmalz kräftig anbraten und herausnehmen. Das kleingeschnittene Suppengrün in den Topf geben und anrösten.

Tomatenmark dazugeben und den Rotwein angießen. Solange einkochen bis er eine sirupartige Konsistenz hat. Brühe, Schweinebäckchen und Gewürze dazugeben und 90 Minuten köcheln.

Die Soße durch ein Sieb passieren. Eventuell mit Kartoffelmehl binden.

Dazu gibt es Spitzkohl-Gemüse.

Den Spitzkohl hobeln und in Butter anbraten bis er zusammen gefallen ist. Etwas Brühe angießen und 10 Minuten kochen. Einen halben Becher Sahne unterrühren und offen fast einkochen lassen.
Mit Salz, Pfeffer und weißen Balsamico abschmecken.
Blattspinat-Möhren Gemüse

Für 2 Personen.

Möhren putzen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel halbieren und in Ringe schneiden. Den Knoblauch würfeln. Den Spinat verlesen, waschen und trocknen.

Den Zucker in der Butter karamellisieren lassen. Möhren, Zwiebel und Knoblauch dazugeben und andünsten. Mit der Brühe ablöschen und geschlossen für 7 Minuten garen.

Den Spinat dazugeben und zusammenfallen lassen.
Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Sofort servieren.
Mayonnaise

Für die Mayonnaise müssen alle Zutaten zimmerwarm sein.
Ich bereite die Mayonnaise mit dem Zauberstab zu.

Zuerst kommt das Eigelb in den Mixbecher. Dann alle anderen Zutaten. Den Zauberstab auf den Boden des Bechers setzen und einschalten. Nach ein paar Sekunden den Stab langsam nach oben ziehen, fertig.

Für Remoulade:
Cornichons würfeln, Kapern hacken und kleingeschnittenen Schnittlauch unterrühren.
Kartoffel-Erbsen Püree

Kartoffeln und Erbsen zu gleichen Teilen verwenden.
Die geschälten und gewürfelten Kartoffeln in Gemüsebrühe garen. Kurz vor dem Ende der Garzeit die Erbsen dazugeben.

Alles pürieren. Wenn das Püree zu trocken wird, noch etwas Brühe angießen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
Möhren-Lauch Gemüse

für 2 Personen

Möhren und Lauch putzen. Die Möhren in Scheiben schneiden, den Lauch in Ringe.
Beides in Olivenöl anschwitzen. Mit der Brühe auffüllen und 6 Minuten köcheln. Dann die Brühe offen fast einkochen.

Mit Balsamico ablöschen und den Honig unterrühren, würzen.
Spaghetti mit Thunfisch-Pesto

für 2 Personen

Die Nudeln nach Packungsanleitung garen.

Zitronensaft, abgezupften Dill, Senf, Käse und 4 EL Olivenöl pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Zwiebel schälen und in Spalten schneiden. In Olivenöl dünsten. Den Thunfisch abtropfen lassen und zerpflücken.

Nudeln, Pesto, Thunfisch und die Zwiebel verrühren.
Rigatoni mit Rinderfiletstreifen

für 2 Personen

Die Nudeln nach Packungsanleitung garen.

Das Fleisch in Streifen schneiden. Zwiebel, Knoblauchzehen und getrocknete Tomaten in Scheiben schneiden.

Das Fleisch scharf anbraten, Zwiebel und Knoblauch dazugeben. Nach 2 Minuten die Bohnen und die Brühe unterrühren. Weitere 2 Minuten köcheln.

Die Nudeln in die Pfanne geben, Ajvar unterrühren und noch einmal kurz aufkochen lassen.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Spargel gedünstet

für 4 Portionen

Spargel schälen, die Enden abschneiden und für die  Spargelcremesuppe verwenden.

Den Spargel in Stücke schneiden. Butter in einem großen Topf zerlassen. Den Spargel mit etwas Salz und Zucker 20 Minuten bei milder Hitze dünsten. Dabei den Topf ab und zu schütteln damit nichts anbrennt.

Die Sahne dazugeben und aufkochen lassen. Abschmecken und mit Petersilie bestreuen.
Eier-Spargel Salat

für 2 - 3 Portionen

Den  Spargel dünsten.

Die Eier hart kochen, pellen und vierteln. Den Schinken würfeln. Die Mandarinen abgießen.

Die  Mayonnaise anrühren.

Alle Zutaten vermischen und 30 Minuten ziehen lassen. Vor dem servieren abschmecken und den Schnittlauch unterrühren.
Kartoffel Zwiebel Püree

für 2 Portionen

Die Kartoffeln schälen und garen.

Zwiebel würfeln und in reichlich Butter bräunen.

Die Kartoffeln abgießen, Zwiebel und ein Schuß Olivenöl dazugeben. Alles pürieren und würzen.
Lasagne

Suppengrün, Knoblauch und Zwiebel kleinschneiden. In Olivenöl anbraten und zur Seite stellen.
Jetzt das Gehackte bei großer Hitze anbraten. Mit Rotwein ablöschen und das Tomatenmark einrühren.
Das Suppengrün mit in die Pfanne geben. Die Tomaten dazu und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Lorbeerblatt dazugeben.
Für 2 Stunden auf kleiner Pfanne köcheln. Mit Oregano würzen.

Für die Bechamelsoße Gemüsebrühe und Sahne aufkochen. Den Soßenbinder einrühren und 1 Minute unter rühren kochen. Etwas Käse in der Soße schmelzen lassen.
Mit Muskatnuss abschmecken.

Etwas Soße in eine Auflaufform geben. Mit einer Schicht Lasagne Platten belegen. Dann Fleisch, Platten, Soße immer im Wechsel. Die letzte Schicht ist Soße. Mit dem restlichen Käse bestreuen.

Bei 180° für 45 Minuten in den Ofen geben.
Kabeljau mit Senfsoße

für 2 Personen

Die Zwiebel würfeln und mit den Gewürzen für 10 Minuten in der Brühe kochen. Die Sahne dazugeben und um die Hälfte einkochen. Durch ein Sieb streichen und mit Zitronensaft, Dijonsenf, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Backofen auf 180 ° vorheizen.

Die Filets salzen und pfeffern. In eine feuerfeste Form legen und mit Butter bestreichen. Auf die unterste Schiene stellen und ca. 15 Minuten backen.
Danach noch ein paar Minuten im ausgeschalteten Backofen ruhen lassen.

Dazu gibt es Bratkartoffeln.
Forellen-Spargel Salat

für 2 Personen

Den  Spargel dünsten. Die Erbsen garen.

Die Champignons putzen, blättrig schneiden und braten. Die Eier hacken. Das Forellenfilet zerschneiden.

Das Dressing aus den angegebenen Zutaten anrühren. Alles miteinander vermischen und für eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.
Mit Schnittlauch und Dill bestreuen.
Pasta mit Erbsen und Speck

für 1 Person

Die Nudeln nach Anleitung garen, dabei das Lorbeerblatt mit ins Nudelwasser geben.

Den Speck in Olivenöl auslassen. Den in Scheiben geschnittenen Knoblauch dazugeben. Mit der Sahne und etwas Nudelwasser ablöschen.
Die Erbsen dazugeben und etwas einkochen lassen.

Mit Zitrone und Pfeffer abschmecken. Den Parmesan drüberhobeln.
Pasta mit Tomaten und Steinpilzen

für 2 Personen

Die Steinpilze in heißem Wasser für 15 Minuten einweichen. Dann die Pilze kleinschneiden und das Pilzwasser auffangen.

Knoblauch, Thymian, Petersilie und entkernte Peperoni hacken und in Olivenöl andünsten. Die Steinpilze dazugeben und durchbraten. Mit Pilzbrühe auffüllen und einkochen.

Nun Zitronensaft und Tomaten dazugeben und 20 Minuten offen einkochen lassen. Dabei öfters umrühren. Die Sahne einrühren und wieder etwas einkochen, würzen.

Die Nudeln kochen und alles vermischen.
Grillsoßen



Die Zwiebel fein würfeln, die Peperoni entkernen und kleinschneiden. Beides in Olivenöl dünsten. Die Kräuter in die Pfanne geben und kurz durchschwenken.

Die Zwiebel- Kräutermischung unter den Ketchup rühren. Mit Balsamico, Curry, Paprika und Kreuzkümmel würzen.




Ananas und Zwiebel würfeln. Mit Crème Fraîche und Milch vermengen.

Mit den Gewürzen kräftig abschmecken.
Frikadelle vegetarisch

für 4 Frikadellen

Die Kidneybohnen abgießen und auf einem Sieb abspülen.

Die gewürfelte Zwiebel in Öl andünsten und mit dem Zucker karamellisieren.
Die Bohnen blanchieren mit kaltem Wasser abschrecken und fein hacken.

Die Kidneybohnen stampfen, Zwiebel und Bohnen dazu geben. Jetzt noch die geriebenen Knoblauchzehen, Senf, Tomatenmark, Paniermehl, Mehl, Zitronensaft, Ei und Olivenöl untermischen.
Wenn die Masse zu feucht ist, noch Paniermehl dazugeben.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Frikadellen formen und in Paniermehl wenden.

Öl und Butter in der Pfanne erhitzen und die Frikadellen bei milder Hitze braten.

Dazu gibt es Möhren untereinander.
Folienkartoffel mit Lachs

für 2 Portionen

Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen.

Kartoffeln abbürsten, mit Olivenöl und Meersalz einreiben. In doppelter Alufolie einwickeln. Ein Rost mit Backpapier auslegen und die Kartoffeln darauf für ca. 80 Minuten backen.

Zwiebel und Dill feinhacken. Den Lachs würfeln.

Frischkäse, Crème Fraîche, Milch, Zitronensaft und 2 EL Olivenöl verrühren.
Mit Meerrettich, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Zwiebel, Dill und Lachs unterheben.

Von den Kartoffeln die Alufolie entfernen, aufschneiden und mit der Creme servieren.
Gulasch klassisch

für 4 Portionen

Reichlich Schweineschmalz in einem großen Bräter auslassen. Das Fleisch bei großer Hitze scharf anbraten.

Die Zwiebeln in halbe Ringe schneiden und den Knoblauch würfeln. Zum Fleisch geben und unter rühren anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Die Brühe angießen und 2 Stunden bei schwacher Hitze schmoren. Tomatenmark einrühren und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.

Wenn das Gulasch zu suppig ist, bei starker Hitze einkochen.

Als Beilage gibt es Knödel und Rotkohl.
oder
Bandnudeln
Kartoffel- Eiersalat

Für 4 Personen.

Die Kartoffeln mit reichlich Salz in der Schale kochen. Pellen und in Scheiben schneiden. Die Eier vierteln.

Die Zwiebel in dünne Ringe schneiden. Die geputzten Radieschen dünn hobeln. Den Schinken würfeln.

Aus Joghurt, Mayonnaise, Senf und Essig eine Soße rühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Alle Zutaten mischen. Den feingeschnittenen Schnittlauch unterheben.
Schweinebraten mit Zwiebelsoße

Für 4 Personen.

Den Backofen auf 150° Umluft vorheizen.

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Ringe schneiden. Geschälte Knoblauchzehe zerdrücken.

Das Fleisch mit der Fettseite in den Bräter legen und das Fett ausbraten lassen. Jetzt das Fleisch von allen Seiten anbraten. Aus dem Topf nehmen, salzen und pfeffern.

Zwiebeln und Knoblauch im Fett anbraten. Die heiße Brühe angießen und das Fleisch wieder dazugeben. Den geschlossenen Topf in den Backofen geben und ca. 100 Minuten schmoren lassen.

Den Braten aus dem Topf nehmen und warm halten. Die Soße bei starker Hitze einkochen lassen. Den Knoblauch aus der Soße nehmen und beim anrichten mit der Petersilie bestreuen.

Dazu gibt es Knödel und Möhren Gemüse oder Rotkohl.
Wirsing-Eintopf

Für 6 Teller.

Den Wirsing in Streifen schneiden. Das Suppengrün putzen und klein schneiden. Die Kartoffeln schälen und würfeln. Den Knoblauch würfeln.

Reichlich Schweineschmalz in einem großen Topf auslassen. Kartoffeln und Möhren anbraten. Dann kommen Wirsing, Lauch und Knoblauch dazu. Solange dünsten bis der Wirsing zusammengefallen ist.

Die heiße Brühe aufgießen und 30 Minuten köcheln lassen. Kurz vor dem Ende den kleingeschnittenen Liebstöckel und die Petersilie dazugeben.

Den Speck in einer Pfanne auslassen und die gewürfelten Zwiebeln darin dünsten. Mehl unterrühren und durchbraten.

Die Speckmischung in die Suppe geben und noch einmal aufkochen lassen.

Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Die kleingeschnittene Wurst in den Suppenteller geben und mit dem Eintopf auffüllen.
Grünkohl auf norddeutsche Art

Für 2 Portionen.

Die gewürfelte Zwiebel und Knoblauch in reichlich Schweineschmalz dünsten. Den gefrorenen Grünkohl dazugeben, Brühe angießen und auf kleiner Flamme auftauen lassen.

Den Speck dazugeben und mit Senf, Pfeffer und Salz würzen. Dabei mit dem Salz vorsichtig sein. Aller 45 Minuten köcheln.

Die kleingeschnittenen Kartoffeln dazugeben und weitere 30 Minuten köcheln.

Den Kohl über Nacht ziehen lassen.

Den Speck würfeln, Kassler dazugeben und 30 Minuten erwärmen.
Rosenkohl-Auflauf

Für 3 - 4 Portionen.

Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen.

Den Rosenkohl putzen. Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Die Kartoffeln für 10 Minuten in Salzwasser kochen. Den Rosenkohl dazugeben und weitere 5 Minuten kochen und abgießen.

Die Sahne mit den Gewürzen verrühren. Den Knoblauch dazu reiben.

Das Gemüse in eine Auflaufform geben und mit der Sahne begießen. Den Käse darüber bröseln.

Für 25 - 30 Minuten im Ofen backen.
Apfel-Vanille Kuchen


Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz verrühren. Anschließend Eier und Milch unterrühren.

Puddingpulver, Mehl und Backpulver vermengen und zum Teig geben.
Die geschälten, entkernten und gewürfelten Äpfel dazugeben.

Eine Springform (24 cm Ø) einfetten und den Teig einfüllen.

Für 45 Minuten bei 180° Umluft im Ofen backen. Wenn der Kuchen zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken.
Kartoffel-Sauerkraut Auflauf

Für 4 - 6 Portionen.

Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen.

Die geschälten Kartoffeln in Salzwasser kochen und anschließend stampfen.
Die Blumenkohl-Röschen in Salzwasser für 3 Minuten kochen. Den geputzten Lauch in Ringe schneiden und für 2 Minuten dazugeben.

Für die Mehlschwitze Butter schmelzen und das Mehl einrühren. Sahne, Milch und Brühe dazugeben, kräftig rühren und aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Etwas Zitronenschale hineinreiben und den Saft von einer halben Zitrone einrühren. Noch einmal aufkochen lassen.

Kartoffeln in eine Auflaufform geben. Darauf kommen Blumenkohl und Lauch. Jetzt die Hälfte der Soße dann Sauerkraut und Soße. Nun mit dem Käse bestreuen.

Für 20 Minuten im Ofen backen. Die letzten 5 Minuten den Grill anschalten.
Ratatouille

Für 2 Portionen.

Die Auberginen waschen und in Scheiben schneiden. Mit Salz einreiben und 10 Minuten ziehen lassen. Das Salz abreiben und in Würfel schneiden.

Alle anderen Gemüse putzen und in Würfel schneiden.

Öl in einem großen Topf erhitzen.
Die Gemüse in folgender Reihenfolge in den Topf geben und anbraten.
Zwiebel, Aubergine, Paprika, Zucchini, Knoblauch.
Tomatenmark dazugeben und 5 Minuten kräftig anbraten.

Tomaten, Brühe und Kräuter dazugeben, pfeffern und für 30 Minuten leise köcheln lassen. Zum Schluss noch etwas gutes Olivenöl unterrühren.

Dazu gibt er Baguette.
Gemüse Lasagne

Für 4 Portionen.

Das Gemüse putzen und in kleine Würfel schneiden. Für 3 Minuten in Salzwasser blanchieren und abgießen.

Für die Béchamelsauce die Margarine schmelzen. Das Mehl einrühren und kurz anschwitzen. Mit der Milch ablöschen und unter rühren 5 Minuten köcheln. Mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss würzen. Die kleingehackten Kräuter und die Zitronenschale unterrühren.

Die Zutaten in einer Auflaufform schichten. Die oberste Schicht ist Lasagne. Darauf kommt der Rest Soße und der Käse.

Im Backofen bei 180° Umluft für 20 - 25 Minuten backen.
Spaghetti mit Bärlauch

Für 2 Portionen.

Die Spaghetti in der Brühe kochen und etwas davon aufheben.

Die Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden. Die Peperoni entkernen und klein schneiden. Den Bärlauch in Streifen schneiden.

Knoblauch und Peperoni in reichlich Olivenöl leicht anbraten. Den Bärlauch dazugeben und kurz durchschwenken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Bärlauch und etwas Brühe unter die Spaghetti heben.
Forellenmousse

Für 2 Portionen.

Die Forellenfilets würfeln und mit der Crème Fraîche verrühren. Salzen und Pfeffern. Limettensaft und Kräuter unterrühren.

Dazu gibt es Reibekuchen aus Kartoffeln und Kohlrabi.
Kartoffelsuppe mit Würstchen

Für 4 Portionen.

Das Gemüse putzen und kleinschneiden.

Die Zwiebel in einem großen Topf andünsten. Das Gemüse dazu geben und mit Brühe auffüllen.

Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Das Lorbeerblatt dazugeben und bei kleiner Hitze 25 Minuten kochen. Kurz vor dem Ende die Würstchen dazugeben.

Das Lorbeerblatt herausnehmen und mit dem Handmixer einmal durch die Suppe gehen.

Die Sahne einrühren und abschmecken. Mit Petersilie dekorieren.
Brokkoli Gemüse

Für 2 Portionen.

Den Brokkoli in kleine Röschen teilen. Die Möhre putzen und klein schneiden. Die Zwiebel in halbe Ringe schneiden und den Knoblauch würfeln.

Das Gemüse in Olivenöl anbraten. Die Brühe dazugeben und zugedeckt 10 Minuten sanft köcheln.

Die restliche Brühe offen einkochen lassen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Fisch-Frikadelle

Für 4 Frikadellen.

Die Kartoffeln am Vortag in der Schale kochen.

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in Olivenöl dünsten.

Den Fisch fein würfeln. Die Kartoffeln stampfen. Alle Zutaten vermischen. Eigelb, Dill, Salz und Pfeffer dazugeben und alles mit den Händen gründlich vermengen.

Vier Frikadellen formen und in Olivenöl bei mittlerer Hitze goldbraun braten.
Schmelzkartoffeln

Für 2 Portionen.

Den Backofen auf 260° Ober- Unterhitze vorheizen.

Die Kartoffeln schälen und in dicke Scheiben schneiden.

Die Butter schmelzen. Kräuter, Salz und Pfeffer kurz durchschwenken. Die Kartoffeln unterrühren und alles in einen großen Bräter geben. Die Kartoffeln sollten nicht übereinander liegen.

Für 15 Minuten backen, dann die Kartoffeln wenden und weitere 15 Minuten backen.

Die Brühe erhitzen und den Knoblauch rein reiben. Über die Kartoffeln gießen und weitere 15 Minuten backen bis die Brühe aufgesogen wurde. Wenn die Kartoffeln zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken.

Mit Rosmarin und Thymian würzen.

Ideale Beilage zum grillen.
Brokkoli-Creme-Suppe

Für 2 Portionen.

Den Brokkoli putzen und klein schneiden. Die Kartoffeln schälen und würfeln.

Zwiebel und Knoblauch würfeln und in Olivenöl anbraten. Brokkoli und Kartoffeln dazugeben und mit Brühe auffüllen. Für 10 Minuten köcheln lassen.

Alles pürieren und den Schmand unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß abschmecken.

In tiefe Teller geben und mit Petersilie und Parmesan bestreuen.

Dazu gibt es Baguette mit Knoblauchbutter.
Matjestatar auf Rote Bete Carpaccio

Für 2 Portionen.

Die Rote Bete in Backpapier einwickeln und bei 180 ° im Backofen für 2 Stunden garen.

Die rote Zwiebel fein würfeln. Butter in einem Topf erhitzen und den Zucker darin karamellisieren. Mit dem Balsamico ablöschen. Die rote Zwiebel dazu geben und 20 Minuten köcheln lassen.

Hering, Apfel, Paprika und Schalotten sehr fein würfeln. Dill und Walnüsse hacken. Alles in einer Schüssel vermischen.
Senf mit Zitronensaft vermischen und unterrühren. Salzen und pfeffern. Für 30 Minuten ziehen lassen.

Die Rote Bete in feine Scheiben hobeln und auf dem Teller verteilen. Das Tatar in die Mitte geben und die Rote Bete mit der Zwiebelmasse bestreichen.
Schwäbischer Zwiebelrostbraten

Für 2 Portionen.

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Ringe schneiden. Zwiebelringe mit dem Lorbeerblatt und Salz in Butterschmalz braun braten und warm stellen.

Die Steaks bis zum gewünschten Garpunkt in Öl braten und ebenfalls warm stellen.

Für die Soße den Zucker im Bratensatz karamellisieren lassen und mit Rotwein ablöschen. Den Bratenfond mit Knoblauch und Thymian angießen und etwas einkochen lassen. Den Bratenfond sieben und eventuell mit Kartoffelmehl binden.

Mit Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken.

Dazu gibt es Spätzle.
Nudelsalat mit French Dressing

Für 2 Portionen.

Die Nudeln nach Anleitung kochen. Die letzten zwei Minuten die Erbsen dazu geben. Die Fleischwurst würfeln.

Für das Dressing Essig, Mayonnaise, Ketchup, Senf, Rapsöl und Joghurt verrühren. Gehackte Petersilie und Schnittlauch unterrühren.

Das Dressing mit Nudeln, Fleischwurst und Mais vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und für 1 Stunde ziehen lassen.

Mit den Eiern garnieren.
Schmelzzwiebeln

Für 2 Portionen.

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Ringe schneiden.

Butter in einer großen Pfanne schmelzen. Zwiebel und Zucker bei kleiner Hitze langsam bräunen. Brühe angießen und langsam einkochen lassen. Das Ganze noch zweimal wiederholen.

Mit Salz und Pfeffer würzen.
Sparerips

Für 2 Portionen.

Rippchen in Stücke von 4 Rippen teilen.
Aus Tomaten, Sherry, Sojasoße, Honig, zerdrücken Knoblauch und Ingwer in einem großen Topf eine Marinade anrühren.

Die Rippchen in die Marinade geben und 15 Minuten köcheln lassen. Dann alles in eine große flache Schale geben und über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Vor dem grillen die Marinade abstreifen und die Rippchen trocknen.
Waffeln pikant

Für 4 - 5 Waffeln.

Butter und Eier verrühren.

Mehl und Backpulver vermischen und in den Teig rühren. Das Wasser unter rühren langsam dazugeben.

Schinken, Gurke und Zwiebel fein würfeln und in den Teig rühren. Mit den Gewürzen abschmecken.

Das Waffeleisen auf höchster Stufe vorheizen und mit Öl auspinseln.

2 - 3 gehäufte Esslöffel in die Mitte des Waffeleisens geben und etwa 1 Minute backen.
Rosmarin-Kartoffel

Für 1 Portion.

Die Kartoffeln in der Schale kochen, auskühlen lassen und halbieren.

Den Knoblauch in Scheiben schneiden, die Zwiebel in halbe Ringe. Die Tomaten in Streifen schneiden. Den Rosmarin hacken.

Die Kartoffeln auf der Schnittfläche salzen und in Olivenöl braten. Die anderen Zutaten dazugeben und alles ein paar Minuten durchschwenken.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Als Beilage zu kurz Gebratenem.
Möhren-Kohlrabi Gemüse

Für 2 Portion.

Das Gemüse putzen. Kohlrabi in Stifte und Möhren in Scheiben schneiden.

Butter in einen Topf schmelzen und den Zucker darin karamellisieren lassen.

Das Gemüse in den Topf geben und anrösten. Mit der Gemüsebrühe auffüllen und 10 Minuten köcheln lassen.

Sahne, Senf und Zitronensaft zum Gemüse geben und etwas einkochen lassen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Salatsoße mit Joghurt

Für 2 Portion.

Alle Zutaten mischen.
Quark-Streusel-Kuchen

Den Hefeteig mit einer Springform Ø 24 cm ausstechen und mit dem Backpapier auf den Boden legen. Den Springform-Rand einfetten und aus dem restlichen Teig einen Rand andrücken. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Füllung:
Butter und Zucker schaumig rühren. Jetzt Quark, Puddingpulver und die Eier unterrühren.

Streusel: Butter und Zucker schaumig rühren. Das Mehl per Hand unterkneten und die Streusel herstellen.

Die Quarkfüllung in die Form streichen und die Streusel verteilen.

Bei 180° Ober- und Unterhitze 35 Minuten backen.
Spaghetti mit Pfifferlingen

für 1 Portion

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.

Den Speck in einer großen Pfanne auslassen. Eventuell etwas Öl dazugeben. Kleingeschnittene Zwiebel, Knoblauch und Chili andünsten.

Die Pfifferlinge bei großer Hitze dazugeben, salzen und pfeffern. Und so lange braten bis sie anfangen zu duften.

Die Pfanne vom Herd nehmen. Nudeln und Petersilie unterheben. Ei mit Parmesan verrühren, in die Pfanne geben und stocken lassen.
Rote Bete Carpaccio mit Feta

für 2 Portionen

Die Rote Bete fein hobeln und auf zwei Teller verteilen.

Aus Balsamico, Honig, Olivenöl, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette anrühren. Über die Rote Bete träufeln. Ein paar Minuten ziehen lassen.

Die Walnüsse und den Feta darüber zerbröseln. Mit Basilikum belegen.
Kartoffelsalat auf norddeutsche Art

für 2 Portionen

Die Kartoffeln in der Schale mit Salzwasser kochen. Noch warm pellen und schneiden.

Die Zwiebel fein würfeln und 5 Minuten in der Brühe kochen. Die Brühe über die Kartoffeln gießen und öfter umrühren damit die Brühe einziehen kann.

Die klein geschnittenen Cornichons und Eier dazugeben. Die Mayonnaise mit dem Sahnemeerrettich verrühren und unter die Kartoffeln rühren.

Mit Schnittlauch, Salz und Pfeffer würzen.
Paprikagemüse

für 2 Portionen

Die Paprika putzen und würfeln. Die Zwiebel in Ringe schneiden. Den Knoblauch in Scheiben.

Paprika, Zwiebel und Knoblauch 3 Minuten in Ölivenöl dünsten.

Paprikapulver, Zitronensaft, Honig und Brühe dazugeben. Den Rosmarin auf das Gemüse legen und 15 Minuten im geschlossenen Topf schmoren lassen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Tortellini mit Butter und Salbei

Für 2 Portionen.

Die Tortellini nach Packungsanleitung kochen.

Die Butter in einem Topf schmelzen und die Salbeiblätter darin schwenken. Den Knoblauch fein reiben und kurz dazu geben.

Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Tortellini in der Butter schwenken, anrichten und den Parmesan darüber hobeln.
Kabeljau mit Rosmarin-Kartoffeln

Für 2 Portionen.

Den Backofen auf 200° Ober- Unterhitze vorheizen.

Die gewürfelte Zwiebel und Knoblauchzehe in Olivenöl andünsten und die Tomaten dazugeben. Salzen, pfeffern und 10 Minuten köcheln lassen.

Die Kartoffeln gut waschen, längst halbieren und mit der Schnittseite nach oben auf ein Blech legen. Mit Öl bestreichen und mit Salz und fein geschnittenem Rosmarin bestreuen.
Für 40 Minuten in den Backofen geben.

Den Fisch salzen und pfeffern.
Die Tomatensoße in eine kleine Auflaufform geben und den Fisch darauf setzen.
Kapern und Petersilie fein hacken. Mit Senf und 1 EL Öl verrühren.
Mit der Paste bestreichen.

Für die letzten 20 Minuten mit in den Ofen geben.
Eiersalat mit Joghurt

Für 2 Portionen.

Eier und Gurken klein schneiden.
Senf und Joghurt verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Alles mischen und mit Petersilie bestreuen.
Apfeltarte


Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in dünne Scheiben hobeln. Zitronensaft unterrühren.

Eier und Zucker schaumig rühren. Geschmolzene Butter und Milch unterschlagen. Vanillearoma einrühren.

Mehl, Backpulver und Salz in eine zweite Schüssel geben. Die Eiermasse mach und nach einrühren.

Eine Tartform einfetten. Apfelscheiben auf dem Boden verteilen. Den Teig darüber gießen und 10 Minuten einsickern lassen. Dabei die Form ab und zu schütteln.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 200° Ober- Unterhitze vorheizen.

Die Tarte mit Mandeln bestreuen und 30 Minuten backen.

Beim Verzehr nach Geschmack mit einer Zucker-Zimt Mischung bestreuen.
Thunfisch-Gemüsepfanne mit Nudeln

für 2 Portionen.

Den Broccoli in kochendem Salzwasser für 5 Minuten blanchieren. Aus dem Wasser nehmen und im selben Wasser die Nudeln garen.

Zwiebel, Möhre und Knoblauch würfeln.

Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Möhre anbraten. Knoblauch und Thunfisch dazu geben. Mit Brühe ablöschen und etwas einkochen lassen.

Schmand und Käse unterrühren. Mit den Kräutern würzen.

Broccoli und Nudeln unterrühren.
Zitronenkuchen


Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. 80 g Puderzucker dazugeben und weitere 2 Minuten rühren.

In einer zweiten Schüssel das Eigelb mit 130 g Puderzucker in 2 - 3 Minuten schaumig rühren. Zitronenaroma, Zitronenschale und Vanille-Extrakt unterrühren.

Mehl und Backpulver mischen und nach und nach mit dem Eischnee in die Eigelbmasse rühren.

Eine Springform Ø26 cm einfetten und den Teig einfüllen.

Bei 160° O/U 35 Minuten backen. In der Form auskühlen lassen.
Mit Puderzucker bestreuen.
Iberico-Kotelett mit Kartoffel-Oliven-Püree

für 1 Portion

Aus Knoblauch, Rosmarin, Thymian und Olivenöl eine Marinade anrühren. Das Kotelett von beiden Seiten damit einpinseln und über Nacht ziehen lassen.

Die Marinade abstreifen und dabei auffangen. Das Kotelett von beiden Seiten scharf anbraten und dann bei milder Hitze garen. In den letzten 2 Minuten die Marinade dazu geben.
Kotelett salzen und pfeffern.

Die gekochten Kartoffeln mit dem guten Olivenöl stampfen. Die kleingeschnittenen Tomaten und die Petersilie unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Kalbsleber in Salbeibutter

für 1 Portion

Die Leber waschen und abtrocknen. Eventuell die weiße Haut entfernen.

Die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen. Die Salbeiblätter darin kross anbraten und herausnehmen.

Die Leber mehlieren und sofort zur Butter geben. auf jeder Seite 2 - 3 Minuten braten. Salzen und pfeffern.

Die Leber mit dem Salbei anrichten.

Dazu gibt es Kartoffel-Oliven-Stampf.
Hühnerbrust mit Mangold

für 2 Portionen

Das Fleisch in Streifen schneiden und mit Kartoffelmehl bestäuben. In Öl rundherum scharf anbraten und beiseite stellen.

Mangold waschen und in breite Streifen schneiden. Zwiebeln und Knoblauch würfeln. Die Champignons in Scheiben schneiden.

Zwiebeln und Champignons in einer großen Pfanne anbraten. Knoblauch und Mangold dazu geben, salzen, und 3 Minuten unter rühren andünsten.

Sahne und Brühe angießen. Für 10 Minuten geschlossen köcheln. Das Fleisch dazugeben.
Mit den Gewürzen abschmecken und noch einmal aufkochen.
Lachsragout

für 2 Portionen

Den Lachs würfeln und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer marinieren.

Die Gurke schälen, halbieren, die Kerne rausschneiden und in Scheiben schneiden.

Die Gurken in der Brühe 5 Minuten kochen. Sahne und Lachs dazugeben und weitere 5 Minuten ziehen lassen.
Die Fischpaste einrühren und kurz aufkochen lassen.

Mit Salz, Pfeffer und Dill würzen.

Dazu gibt es Zitronen-Kartoffeln:

Die Schale der Zitrone abreiben.

Kartoffeln in der Schale mit Salz und ein paar Dillstängeln kochen und pellen.
Butter schmelzen, Zitronenschale und Kartoffeln darin schwenken.
Huhn Tandoori

für 2 Portionen.

Das Fleisch enthäuten, salzen und etwas einschneiden.

Aus den übrigen Zutaten eine Marinade anrühren und die Hähnchenteile darin einlegen. Über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.

Den Backofen auf 180° vorheizen.
Das Fleisch in eine Auflaufform legen und 50 Minuten backen.

Dazu gibt es in Gemüsebrühe gekochten Reis mit   Schmelzzwiebeln.
Hühnerbrust mit Pesto und Mozarella

für 2 Portionen.

Die Hähnchenbrustfilets oben 3 - 4 Mal einschneiden ohne es durchzuschneiden. Mit Pesto einreiben und den Mozarella in die Taschen stecken.

Im Backofen bei 175° Umluft für 25 - 30 Minuten backen.

Dazu gibt es Gemüse.
Möhren, Kohlrabi und Zucchini in Brühe 15 Minuten garen.
Spitzpaprika gefüllt

für 2 Portionen.

Den Backofen auf 175° Umluft vorheizen.

Den Paprika der Länge nach halbieren und säubern.

Hüttenkäse, Ei und Feta verrühren. Mit Oregano und Pfeffer würzen. Für 20 - 25 Minuten backen.

Dazu gibt es Salat.
Ossobuco

Für 2 Portionen.

Den Backofen auf 200° Ober- Unterhitze vorheizen.

Die Kalbshaxe salzen und pfeffern. In Öl von beiden Seiten scharf anbraten und herausnehmen.

Möhren, Sellerie, Zwiebeln und Knoblauch kleinschneiden und im selben Fett braten. Mehl und Butter dazu geben und kurz durchschwitzen.

Mit Weißwein ablöschen und Rinderfond und Tomaten dazugeben. Fleisch und Thymian dazugeben. Zugedeckt für 1 Stunde in den Backofen geben. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Für eine weitere halbe Stunde offen in den Ofen geben.

Dazu gibt es Baguette.
Zwiebelsoße

Für 2 Portionen.

Die Zwiebeln schälen und in halbe Ringe schneiden. In Butter bräunen und salzen.

Das Mehl einrühren und kurz anrösten.
Brühe und Lorbeerblatt dazugeben und 15 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

Mit den Gewürzen abschmecken.

Als Soße zu Kartoffelpüree.
Bandnudeln mit Steinpilzen

Für 2 Portionen.

Die getrocknete Steinpilze mit 250 ml kochender Brühe übergießen und 30 Minuten ziehen lassen. Abgießen und die Brühe auffangen. Die Pilze klein schneiden.

Die Nudeln mit Salz, 2 Scheiben Ingwer und der Peperoni halbgar kochen. Abgießen, die Gewürze entfernen, mit Olivenöl beträufeln und beiseite stellen.

Die frischen Steinpilze putzen und kleinschneiden. Zwiebel und eine Knoblauchzehe würfeln. Alles für 2 Minuten in Olivenöl braten. Die Butter dazugeben und mit Salz, Pfeffer, Zitronenschale und Petersilie würzen.
Warm stellen.

Den Bratensatz in der Pfanne mit Brühe ablöschen. Mit dem Pilzsud zu den Nudeln geben und fertig garen.

Die Nudeln abgießen und den Pilzfond auffangen. Den Fond mit Sahne aufgießen und geriebener Ingwer und Knoblauch dazu geben. Mit Speisestärke binden. Mit Salz und Zitronenschale würzen.

Alles miteinander vermengen.
Zwiebelkuchen


Mehl eine Prise Salz, ein Ei und Butter verkneten. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen.

Die Zwiebeln in halbe Ringe schneiden, den Speck würfeln.
Schweineschmalz in einem großen Topf erhitzen und den Speck knusprig braten. Die Zwiebeln dazugeben, die Knoblauchzehe einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles in 10 Minuten glasig dünsten.
Abkühlen lassen.

Schmand mit den restlichen Eiern verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Eine Tarteform fetten. Den Teig in die Form drücken und dabei einen Rand hochziehen.

Zwiebeln und Schmand mischen. In der Tarteform verteilen.
Bei 175° Ober- Unterhitze für 40 - 45 Minuten backen.
Karamellisierte Feigen

für 2 Portionen

Bei den Feigen den Strunk abschneiden und halbieren.

Butter schmelzen und den Zucker gleichmäßig einstreuen.

Auf große Hitze stellen und die Feigen mit der Schnittseite in der Pfanne karamellisieren lassen.
Mit Portwein ablöschen und den Balsamico einrühren.

Die Feigen vorsichtig aus der Pfanne nehmen. Den Jus noch etwas reduzieren und mit Zitronensaft abschmecken.
Über die Feigen träufeln und abkühlen lassen.

Mit Vanilleeis servieren.
Zucchini Antipasti


Den Knoblauch klein schneiden und mit etwas Olivenöl, Salz, Zucker, Pfeffer und Zitronensaft verrühren.

Die Zucchini in Scheiben schneiden und von beiden Seiten in Olivenöl braten.

In eine Schüssel geben und mit dem Olivenöl über Nacht marinieren.
schnelle Soße


Den Zucker in der Butter karamellisieren lassen, und mit Balsamico ablöschen.

Brühe mit Sahne angießen und so lange reduzieren bis eine sämige Soße entstanden ist.

Mit Salz und Pfeffer würzen.
Ofengemüse


Die Kartoffeln gründlich waschen und halbieren.
Das andere Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Alles in einer großen Schüssel mit Olivenöl und den Gewürzen mischen.

Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen und das Gemüse darauf verteilen.

Bei 180° Umluft für 30 - 35 Minuten backen.

Als Beilage zu kurz gebratenem.
Rindfleischsuppe


Beinscheibe und Knochen in die kalte Brühe geben und 20 Minuten köcheln lassen. Den Eiweißschaum abschöpfen.

Das Gemüse putzen und kleinschneiden. Mit den Gewürzen in den Topf geben. Für 1 Stunde köcheln lassen.

Das Gemüse für die Einlage putzen und kleinschneiden.
Fleisch, Knochen und Gemüse aus der Suppe schöpfen. Die Brühe durch ein feines Sieb gießen und wieder in den Topf geben. Das Fleisch vom Knochen lösen und kleinschneiden. Mit der Einlage in den Topf geben und noch 20 Minuten köcheln.

Die Nudeln separat kochen und in die Suppe geben.
Kartoffelsalat Wiener Art

für 2 Portionen

Die Kartoffeln mit Schale in Salzwasser für 40 Minuten garen. Noch warm pellen und in Scheiben schneiden.

Die feingehackte Zwiebel dazugeben.

Für die Marinade Brühe, Öl, Essig und Gewürze verrühren und über die Kartoffeln geben. Für 30 Minuten ziehen lassen.

Mit Petersilie und Schnittlauch dekorieren.
Geschmortes Kaninchen

für 2 Portionen

Die Kaninchenteile mit Salz und Pfeffer einreiben. In einem Bräter scharf anbraten und aus der Pfanne nehmen.

Das geputzte und kleingeschnittene Gemüse im Bräter anrösten. Mit Madeira ablöschen und die Brühe angießen.

Die Gewürze in die Brühe geben und das Kaninchen hinzufügen. Geschlossen bei milder Hitze für 90 Minuten schmoren.

Die Brühe durchsieben und etwas einkochen lassen. Mit Kartoffelmehl binden.
Apfel Bällchen

für ca. 10 Bällchen

Magerquark, Ei, Rapsöl, Zucker und Vanillezucker verrühren.

Mehl und Backpulver dazugeben.

Die geschälten und kleingeschnittenen Äpfel und Zimt unterrühren.

Ein Blech mit Backpapier belegen und mit den Bällchen belegen.

Bei 180°C Umluft für 25 Minuten backen.
Schweinekotelett mit Honig-Balsamico Sauce

für 2 Portionen

Thymian, Piment d'Espelette und Olivenöl vermischen. Die Koteletts damit bepinseln und ca. 2 Stunden marinieren lassen.

Die Koteletts in Öl scharf anbraten und dann bei milder Hitze garen. Im 80° heißen Ofen ziehen lassen.

Das Öl abgießen und den Bratensatz mit Brühe und Sahne ablöschen. Honig und Balsamico einrühren und einkochen lassen.
Mit Salz, Piment d'Espelette und Zitronenschale abschmecken.

Dazu gibt es Bratkartoffeln ober Rösti und einen kleinen gemischten Salat.
Tortellini in Pesto-Sahne

für 2 - 3 Portionen

Zwiebel und Knoblauch würfeln und in Olivenöl anschwitzen.
Mit Brühe und Sahne ablöschen und kurz aufkochen lassen.

Pesto und Parmesan dazugeben und schmelzen lassen.

Tortellini in die Soße geben und zwei Minuten köcheln lassen.
Spinat und halbierte Tomaten in der Soße schwenken.

Eventuell mit Speisestärke binden.

Mit Parmesan, Salz und Pfeffer abschmecken.
Dicke Rippe Schmorbraten

für 2 - 3 Portionen

Das Fleisch salzen und einmassieren. Das Butterschmalz in einem ofenfesten Bräter erhitzen. Das Fleisch von beiden Seiten kräftig anbraten und aus dem Bräter nehmen.

Die Zwiebeln schälen, in halbe Ringe schneiden und anbraten. Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und Brühe in den Bräter geben. Das Fleisch auf die Zwiebel legen und bei geschlossenem Deckel 90 Minuten sanft schmoren.

Den Backofen auf 190 ° Umluft vorheizen und den Bräter ohne Deckel für 1 Stunde in den Ofen geben.

Die Soße bei Bedarf einkochen lassen.

Dazu gibt es Kartoffelpüree.
Sardinen gebraten


Von den Sardinen die Köpfe abschneiden und die Innereien herausnehmen. Gründlich waschen und trocknen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit etwas Mehl bestäuben.

In Olivenöl auf jeder Seite 2 - 3 Minuten braten. Das Öl weg schütten.

Petersilie und Knoblauch fein hacken. Die Zitrone auspressen.

Die Kräuter in Olivenöl durchschwenken und mit Zitronensaft ablöschen. Über die Sardinen geben.
Hackfleischbällchen in Tomatensoße
Tomatensoße



Knoblauch und Zwiebel würfeln. In Olivenöl anbraten. Die entkernte kleingeschnittene Peperoni, Oregano und Tomaten dazugeben.

Eine Stunde köcheln lassen. Balsamico und frische Kräuter unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem guten Olivenöl abrunden.

Hackfleischbällchen



Hackfleisch mit Paniermehl, Oregano, Kreuzkümmel, Peperoni, Rosmarin und Ei verkneten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kleine Bällchen formen und in Olivenöl rundherum anbraten. In eine kleine Auflaufform geben und mit der Tomatensoße begießen. Basilikum, Mozarella und Parmesan darüber bröseln.

Bei 180° Umluft für 15 - 20 Minuten überbacken.

Dazu gibt es Baguette.
Geflügelsalat mit Spargel

Für 2 Portionen.

Suppengrün, Zwiebel und Knoblauch putzen und kleinschneiden.

Hühnerschenkel mit ½ l kaltem Wasser bedecken. Gemüse, Piment, Pfefferkörner, Salz, Lorbeerblatt, ½ Zitrone und Petersilie dazugeben.
Eine Stunde köcheln lassen.

Die Schenkel heraus nehmen, das Fleisch abzupfen und die Brühe anderweitig verwenden.

Den Spargel putzen und kleinschneiden. In Butter mit Salz und Zucker für 5 Minuten dünsten.

Die Erbsen garen.

Mayonnaise, Schmand und kleingehackte Kapern mischen. Die Eier hacken und alle Zutaten verrühren. Für 1 Stande kalt stellen.

Kurz vor dem servieren mit Dill, Schnittlauch, Zitronensaft, Zitronenschale, Salz und Pfeffer würzen.
Hähnchencurry

Für 2 - 3 Portionen.

Die Hühnerbrüste in Streifen schneiden und mit Kartoffelmehl bestäuben. In Öl braten aber nicht bräunen. Aus der Pfanne nehmen.

Kurkuma, Koriander und Kreuzkümmel mischen.

Zwiebel und Knoblauch würfeln und mit geriebenen Ingwer in die Pfanne geben. Die Gewürze einrühren und das Fleisch dazugeben.
Die Tomaten dazugeben und salzen und pfeffern.

Für 5 Minuten köcheln lassen. Crème Fraîche einrühren und mit gehackten Koriander bestreuen.
Krabbensuppe

Für 2 Portionen.

Die Kartoffeln schälen und würfeln. Die Zwiebel fein hacken.

Die Zwiebel in Butter dünsten und salzen. Die Kartoffeln dazugeben und anrösten. Mit Brühe auffüllen und 20 Minuten köcheln lassen.

Die Brühe abgießen und auffangen. Die Sahne unterrühren und alles etwas einkochen. Die Fischpaste einrühren und schmelzen lassen.

Die Kartoffeln und die Krabben in die Brühe geben.
Abschmecken und mit Schnittlauch bestreuen.
Pichelsteiner Eintopf

Für 4 Portionen.

Die Gemüsebrühe mit Lorbeer, Pfeffer- Pimentkörner, Ingwer und Knoblauch aufkochen. Tafelspitz dazu geben und 2 Stunden auf kleiner Flamme köcheln.

Das Fleisch heraus nehmen und die Brühe durchsieben.

Die Zwiebeln würfeln, das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. In einem großen Topf das Schweineschmalz auslassen und das Gemüse darin kräftig anbraten.

Mit der Brühe aufgießen und 20 Minuten köcheln lassen. Nach 10 Minuten die Bohnen dazugeben.
Mit Balsamico abschmecken.

Das Fleisch in Streifen schneiden und mit der Suppe servieren.
Pflaumenkompott

Für 2 Gläser

Die Pflaumen waschen und entsteinen. Mit dem Zucker mischen und über Nacht ziehen lassen.

Wasser und Gewürze dazugeben. Alles 20 Minuten köcheln lassen.
In Einmachgläser füllen.
Nudeln mit Lachs und Brokkoli

Für 2 Portionen

Brokkoli in kleine Röschen teilen und in Salzwasser 5 Minuten köcheln. Abgießen und beiseite stellen.

Nudeln nach Anleitung kochen und ebenfalls beiseite stellen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. In Olivenöl anschwitzen. Mit Weißwein und Sahne ablöschen. Für 5 Minuten köcheln lassen.

Den gewürfelten Lachs und die feingehackten Kapern in die Soße geben und etwas ziehen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitrone abschmecken.

Nudeln und Brokkoli in der Soße erwärmen.
Servieren und mit Schnittlauch bestreuen.
Hirschgulasch


Die Zwiebel, Möhren und Sellerie putzen und fein würfeln. Alles mit Fleisch und Rotwein vermengen. Das Gewürzsäckchen dazu geben und alles für 2 Tage im Kühlschrank marinieren.

Fleisch und Gemüse aus der Marinade nehmen und kräftig in Öl anbraten. Den gewürfelten Speck dazu geben und kurz mit braten. Alles mit Mehl bestäuben und gut durchrühren.

Die Marinade mit dem Gewürzsäckchen und dem Wildfond aufkochen und über das Fleisch gießen.
Bei 160° Umluft für 1½ Stunden schmoren lassen.

Gelee, Senf, Sirup und Aprikosen einrühren und noch kurz kochen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu gibt es Wirsing Gemüse oder Rotkohl mit Spätzle.
Rohkostsalat aus Wurzelgemüse
  • Wurzelgemüse für 2 Personen z.B.
  •   Kohlrabi, Möhren
  •   Sellerie, Rüben
  •   Zucchini, Radieschen
  •  
  • ½ Zitrone
  • 1 TL Senf
  • 2 TL Honig
  •  2 EL weißer Balsamico
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 EL Apfelsaft


Das Wurzelgemüse putzen und hobeln.

Die Zitronenschale abreiben und pressen. Mit den anderen Zutaten das Dressing erstellen.
Alles vermischen.

Dazu gibt es Brot.